Universitätsbibliothek Wien

Mobile Applikationen als Motivatoren eines gesunden Bewegungs- und Sportverhaltens

Streibl, Marlene (2017) Mobile Applikationen als Motivatoren eines gesunden Bewegungs- und Sportverhaltens.
Diplomarbeit, University of Vienna. Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
BetreuerIn: Ley, Clemens

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1084Kb)
DOI: 10.25365/thesis.46849
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-13162.22714.450164-0

Link zu u:search

Abstract in German

Hintergrund: Die Gesundheitsförderung schreibt Gesundheits- und Fitness-Apps großes Potential hinsichtlich körperlicher Aktivitätssteigerung zu. Inwieweit mobile Applikationen eine Verhaltensänderung mit sich bringen können, bleibt jedoch fraglich. Methode: Nach ausgewähltem Such- und Selektionsverfahren nach umsatzstärksten Apps der Kategorie "Gesundheit und Fitness" im "Apple App Store" wurden für diese Studie 20 Apps heruntergeladen und mittels Taxonomie "CALO-RE Taxonomy of Behavior Change Techniques“ von Hagger, Keatley und Chan (2014) auf verhaltensändernde Techniken (behavior change techniques – BCTs) analysiert. Ergebnisse: Im Durchschnitt erreichten die Applikationen 10 BCTs. Die höchste Anzahl lag bei 18 und die niedrigste bei 3 Techniken pro App. Unterschiede zeigten sich zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen Apps. Kostenpflichtige Apps beinhalteten im Durchschnitt 9 BCTs, die kostenlosen Apps hingegen beinhalteten im Durchschnitt 11. Einige Techniken waren oft in den mobilen Applikationen vorzufinden, wohingegen andere kaum bis gar nicht verankert waren. Die Techniken "Prompt use of imagery“, „Fear arousal“, „Prompt anticipated regret“, „Prompt identification as a role model“, „Agreement of behavioral contract“, „Environmental restructuring“, „Generalization of target behavior“ und „Review of behavioral goals“ kamen in keiner der getesteten Apps vor. Conclusio: Bereits verankerte Techniken in mobilen Applikationen bergen durchaus Potential zu körperlicher Aktivität und Sport zu motivieren, jedoch scheint es aufgrund fehlender essentieller Techniken unrealistisch, dass Apps längerfristig als Motivatoren zu einem gesunden Bewegungs- und Sportverhalten beitragen können.

Schlagwörter in Deutsch

mobile Applikation / Techniken der Verhaltensänderung / körperliche Aktivität

Abstract in English

Background: The health promotion imputes big potential to health- and fitnessapps concerning the increase of physical activity. But to what extant mobile applications can actually lead to a behavioral change, remaines doubtful. Methode: A special search- and selectionmode was used to generate top-ranked mobile applications from the Apple App Store categorized as "Health and Fitness". Twenty apps were downloaded, reviewed, and rated based on the "CALO-RE Taxonomy of Behavior Change Techniques“ of Hagger, Keatley und Chan (2014). Results: On average the reviewed apps included 10 behavior change techniques (BCTs). The Range was between 3 and 18 BCTs. Differences were found between paid and free apps. Paid apps included an average number of 9 BCTs whereas free apps included an average number of 11 BCTs. Some techniques were found often in the analysed applications whereas some BCTs existed rarely or were not included at all. The BCTs "Prompt use of imagery“, „Fear arousal“, „Prompt anticipated regret“, „Prompt identification as a role model“, „Agreement of behavioral contract“, „Environmental restructuring“, „Generalization of target behavior“ und „Review of behavioral goals" did not exist in any reviewed app. Conclusion: Included BCTs in mobile applications have potential to motivate physical activity, however on account of missing essential technologies it seems unrealistic that apps can actually contribute to a healthy movement and sports behavior in a long-term.

Schlagwörter in Englisch

mobile application / behavior change techniques / BCTs / physical activity

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Streibl, Marlene
Title: Mobile Applikationen als Motivatoren eines gesunden Bewegungs- und Sportverhaltens
Umfangsangabe: 94 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Bewegung und Sport UF Geographie und Wirtschaftskunde
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Ley, Clemens
Assessor: Ley, Clemens
Classification: 76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.11 Sportsoziologie, Sportpsychologie
77 Psychologie > 77.45 Motivationspsychologie
76 Sport, Freizeit, Erholung > 76.10 Sport, Sportwissenschaft: Allgemeines
AC Number: AC13724432
Item ID: 46849
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)