Universitätsbibliothek Wien

CLIL and its impact on students' L2 writing performance

Bürger, Nina Kristin (2017) CLIL and its impact on students' L2 writing performance.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Smit, Ute

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1910Kb)
DOI: 10.25365/thesis.46338
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-20536.22408.538762-4

Link zu u:search

Abstract in English

Writing is generally considered to occupy an important role in our daily life and it is a crucial skill for students if they are to be successful at school, at university, or in their future work place. With regard to the foreign language classroom, writing forms part of the four main skills that students need to develop and it is frequently part of exams, such as the Austrian school-leaving exam, called ‘Matura’. Hence, there is no doubt that students need to develop this particular skill in the English classroom. Nevertheless, it has often been argued that writing in a foreign language constitutes a major challenge for a great number of students due to the complexity of this skill. Being able to write involves many subskills such as grammatical and lexical knowledge, composing strategies, genre or textual knowledge, as well as discourse competences. As the underlying aim of Content and Language Integrated Learning is to simultaneously foster students’ foreign language competence and their content knowledge, it can be assumed that this approach offers the students higher exposure to English. More precisely, they are provided with more language input and are offered more opportunities to practice the use of the foreign language. Consequently, it has been assumed that CLIL instruction might have a positive influence on students’ L2 writing competence. To ascertain how far CLIL instruction has an impact on students’ L2 writing performance, the writing products of one group of CLIL students and one group of EFL students were evaluated by means of an analytical scoring procedure. More specifically, a rating scale, involving four categories, which focused on individual aspects of L2 writing ability, was used to find differences between CLIL and EFL students’ texts. The findings finally revealed that CLIL students outperformed their non-CLIL counterparts in all the categories investigated, with significant differences in the field of grammar and vocabulary. Therefore, it could cautiously be concluded that CLIL instruction seems to have a positive impact on students’ development of linguistic skills in the foreign language. Nevertheless, the results certainly need to be considered within the limits of a small-scale study. In order to be able to provide more conclusive insights and quantifiable results, more research would clearly be needed.

Schlagwörter in Englisch

CLIL / L2 writing / L2 writing competence / language development

Abstract in German

Die Fähigkeit zu schreiben spielt eine bedeutende Rolle in unserem täglichen Leben und trägt zu einem wesentlichen Bestandteil zum Erfolg von Schüler/-innen nicht nur in der Schule, sondern auch auf der Universität und im späteren Berufsleben bei. Auch in Bezug auf den Fremdsprachenunterricht ist Schreiben eine von vier grundlegenden Fähigkeiten, die Schüler/-innen in einer Fremdsprache entwickeln müssen. Es ist Bestandteil vieler Prüfungen und spielt vor allem bei der Matura eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund ist es auch unerlässlich, dass Schüler/-innen diese Fähigkeiten in der Fremdsprache entwickeln. Aufgrund der Komplexität dieser Kompetenz stellt das Schreiben in einer Fremdsprache eine große Herausforderung für zahlreiche Schüler/-innen dar. Es involviert eine Vielzahl von sogenannten „Subskills“, wie zum Beispiel grammatikalische und lexikalische Kompetenzen, verschiedene Schreibstrategien, oder Genre-, Diskurs- sowie Textwissen. Das gleichzeitige Fördern der Fremdsprachenkompetenzen der Schüler/-innen als auch das Erwerben der Anforderungen des Sach- und Fachunterrichts sind die wesentlichen Ziele von „Content and Language Integrated Learning“. Es wird oft davon ausgegangen, dass diese Unterrichtsmethode die Schüler/-innen zum Sprachgebrauch der englischen Sprache drängt als auch ermutigt. Genauer genommen wird Schüler/-innen vermehrt ein Sprachinput und mehr Möglichkeiten die Sprache zu verwenden und dabei zu üben geboten. Deswegen wurde angenommen, dass „CLIL“ einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Fremdsprachenkompetenzen der Schüler/-innen hat. Um herauszufinden inwieweit „CLIL“ eine Auswirkung auf die Schreibkompetenz der Schüler/-innen der Fremdsprache hat, wurden Schreibprodukte einer Gruppe von Schüler/-innnen im CLIL-Unterricht und einer Gruppe von Schüler/innen ohne CLIL-Unterricht anhand einer analytischen Bewertungsmethode verglichen. Genauer genommen wurde ein Bewertungsraster, welches vier verschiedene Kategorien beinhaltet, die sich auf individuale Dimensionen der Schreibkompetenz beziehen, verwendet, um Unterschiede zwischen den Texten der CLIL-Schüler/innen und jener ohne CLIL-Unterricht herauszufinden. Schlussendlich zeigten die Ergebnisse, dass die Leistungen der CLIL-Schüler/-innen jener ohne CLIL-Unterricht in allen Kategorien übertrafen, wobei vor allem in den Kategorien, welche mit genereller Sprachfähigkeit zu tun hatten (Grammatik und Lexika), klare Unterschiede festzustellen waren. Aus den zuvor angesprochenen Resultaten lässt sich schließen, dass CLIL-Unterricht einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Fremdsprachenkompetenz von Schüler/-innen hat. Trotzdem müssen die Ergebnisse im Rahmen dieser kleinformatigen Studie betrachtet werden und gewiss sind weitere Studien nötig um aussagekräftige Erkenntnisse zu erlangen.

Schlagwörter in Deutsch

CLIL / bilingualer Unterricht / englische Schreibkompetenz

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Bürger, Nina Kristin
Title: CLIL and its impact on students' L2 writing performance
Umfangsangabe: 112 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Spanisch
Publication year: 2017
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Smit, Ute
Assessor: Smit, Ute
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
AC Number: AC14511301
Item ID: 46338
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)