Universitätsbibliothek Wien

Demokratisierung durch Selbstermächtigung!

Arslan, Zeynep (2017) Demokratisierung durch Selbstermächtigung!
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Lanzinger, Margareth
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-10405.14615.778866-9

Link zu u:search

Abstract in German

Das Manuskript handelt vom demokratie- und friedenpolitischen Potenzial, der über Jahrhunderte verfolgten und diskriminierten und daher politisierten religiösen Ethnie des Alevitentum, in den Gesellschaften (Türkei und Europa) in denen sie leben! Die alevitische Lehre propagiert den Grundsatz der Gleichheit der Geschlechter und die alevitischen Frauen* sind sichtbar, allerdings haben sie in der Praxis keine ge-sellschaftspolitische Entscheidungs- und Gestaltungsmacht. Die Arbeit plädiert die Entwicklung eines differenzfeministischen Ansatzes, um zunächst die Diskrepanz mit der Illusion über die Existenz der Gleichberechtigung der Geschlechter im Alevitentum zu brechen. Sechs Expert*inneninterviews zeigen, dass ein relevantes Bewusstsein für die organisierte Forderung von Gleichberechtigung nicht besteht. Mittels inhaltlich-diskursanalytischem Vorgehen, teilnehmender Beobachtung, gesellschafts- und geo-politischer Analyse aktueller politischer Ereignisse in der Türkei, Naher Osten und Europa, wird argumentativ, der strategische Essentialismus, welcher auf die differenzfeministische Notwendigkeit aufbaut, in drei Dimensionen gegliedert und ausgeführt. Argumentiert wird die Entwicklung einer klaren politischen Positionierung, das Alevit*innen dazu befähigen soll, Demokratieentwicklungs- und Stabilisierungsprozesse in den Gesellschaften in denen sie leben, (mit-) zu initiieren und zu unterstützen. Besonders in politisch bewegten Zeiten, in denen Menschen unterschiedlichster Herkunft, sozialer, ökonomischer und politischer Situationen, gemeinsame Lebensräume zu teilen bestimmt sind, gilt es das demokratiepolitische Potenzial des auf Humanismus, Pluralismus und Frieden aufbauenden Alevitentum, im Sinne der Entwicklung einer gesellschaftlichen Dialogkultur, nicht zu unterschätzen. Die Arbeit kommt zum Schluss, dass für Mitglieder pluralistischer Gesellschaften das friedliche Zusammenleben für sie und die nächsten Generationen, eine gemeinsame Motivation dafür sein kann, Demokratiepolitik miteinander zu gestalten.

Schlagwörter in Deutsch

Alevitentum / Alevitische Theologie / Alevitische Frauen / Alevitische Männer / Türkei / Diaspora / Europa / Minderheit / Religion / Glaubensgemeinschaft / Zaza / Kurmanci / Kurdisch / Armenien / Dersim / Anatolien / Naher Osten / Religionssoziologie / Islamgesetz / Österreich

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Arslan, Zeynep
Title: Demokratisierung durch Selbstermächtigung!
Subtitle: historische Prozesse, Optionen und widersprüchliche Strategien zur Entwicklung des Empowerments alevitischer Frauen* aus der Türkei
Umfangsangabe: 148 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Gender Studies
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Lanzinger, Margareth
Assessor: Lanzinger, Margareth
Classification: 08 Philosophie > 08.37 Religionsphilosophie
08 Philosophie > 08.45 Politische Philosophie
08 Philosophie > 08.38 Ethik
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.00 Geisteswissenschaften allgemein: Allgemeines
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.07 Interreligiöse Beziehungen
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.05 Religionssoziologie
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.12 Mesopotamische Religion
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.80 Islam: Allgemeines
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.83 Strömungen, Glaubensrichtungen
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.99 Theologie, Religionswissenschaft: Sonstiges
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.70 Indogermanische Sprachen und Literaturen: Sonstiges
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.25 Soziolinguistik: Sonstiges
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.28 Ethnolinguistik
73 Ethnologie, Volkskunde > 73.08 Regionale Ethnologie
73 Ethnologie, Volkskunde > 73.59 Religionsethnologie: Sonstiges
73 Ethnologie, Volkskunde > 73.63 Orale Traditionen
?? 73.7 ??
AC Number: AC14460983
Item ID: 46175
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)