Universitätsbibliothek Wien

'Innovateness' of ELF speakers

Antonovych, Kateryna (2016) 'Innovateness' of ELF speakers.
Masterarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Seidlhofer, Barbara
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-14726.26244.703353-9

Link zu u:search

Abstract in German

In der vorliegenden Arbeit habe ich versucht, nonkonforme lexikalische Einheiten, die häufig von ELF Sprechern produziert werden, zu analysieren. Auf diese Weise versucht die Arbeit empirische Forschungsergebnisse bezüglich der Kreativität von ELF Sprechern zu bestätigen, aus welcher unübliche Wortschöpfungen entstehen können, die nicht den Normen und Konventionen der englischen Sprache folgen. Um aufzuzeigen, dass diese Wortschöpfungen keinen ungrammatikalisch und keiner sprachliche Missbildung entsprechen, war es notwendig, ihre Wortbildung zu untersuchen und ihre möglichen Bedeutungen und pragmatischen Funktionen zu ermitteln. Hierzu wurde der Fokus auf die Wortklasse der Nomen gelegt. Diese Untersuchung folgt der Vienna-Oxford International Corpus of English, bekannt für “groß angelegte und fundierte linguistischer Beschreibung [...] der gesprochenen ELF" (selbst übersetzt von VOICE 2013 2.0 Online: What is VOICE?). Die Struktur der Arbeit gliedert sich in eine theoretische Teil, Forschungsdarstellungen und Methodische Kapiteln, Ergebnisse und Analysen, eine Diskussion der Ergebnisse und mehrere Schlussfolgerungen. Der theoretische Rahmen beinhält eine kurze Beschreibung der ELF-Domäne um den kreativen Umgang mit der Sprache von ELF- Benutzer von dem Korpus (VOICE 2013 2.0 Online) zu charakterisieren und VOICE part- of-speech und <Aussprache, Variation und Prägungen> Etikettierung aufzuzeigen, die im Verlauf der Datensammlung eingesetzt wurde. Methodische Überlegungen und Datenbeschreibung sind in dem nachfolgenden Unterabschnitt angegeben. Schließlich werden die Analyse und die Ergebnisse der Forschung vorgestellt, diskutiert und zusammengefasst. Die vorliegende Arbeit soll die bisherigen Forschung ergänzen, welche sich mit dem kreativen Umgang mit der Sprache von ELF-Sprechern und lexikalische Innovationen die sie prägen, beschäftigt. Das theoretische Gesamtbild zeigt die grundlegenden Konzepte der ELF-Domäne und ebenfalls die Kreativität der Nutzer, die von der Forschung, die den theoretischen Hintergrund unterstützt, geführt wird. Illustriert mit den kreativen Formen der Nomen extrahiert aus der Vienna-Oxford International Corpus of English, meine Ergebnisse deuten darauf hin, dass pragmatisch motivierte lexikalische Kreativität ein integraler Teil der ELF-Studie ist.

Schlagwörter in Deutsch

ELF / Kreativität / kreative Nomen / Wortbildung

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Antonovych, Kateryna
Title: 'Innovateness' of ELF speakers
Subtitle: a study of creative noun formations in VOICE
Umfangsangabe: v, 139 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium English Language and Linguistics
Publication year: 2016
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Seidlhofer, Barbara
Assessor: Seidlhofer, Barbara
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.55 Morphologie, Wortbildung
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.49 Angewandte Sprachwissenschaft: Sonstiges
AC Number: AC14511022
Item ID: 45743
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)