Universitätsbibliothek Wien

Ungleichverteilung in Einkommen und Vermögen

Zeilinger, Maria (2017) Ungleichverteilung in Einkommen und Vermögen.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Nowotny, Thomas

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2034Kb)
DOI: 10.25365/thesis.45481
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-17469.81185.494264-9

Link zu u:search

Abstract in German

Die zunehmende Ungleichheit ist eines der brisantesten Themen unserer Zeit. Das zeigen nicht nur die Ergebnisse einschlägiger Studien, auch viele der renommiertesten Ökonomen, Politologen und Soziologen weisen auf die weitreichenden Folgen der steigenden Ungleichheit hin. Sie stellt unsere Gesellschaft nicht nur vor politische und ethisch-moralische Herausforderungen, sie wirkt zudem hemmend auf die wirtschaftliche Entwicklung. Als hauptsächliche Treiber der Ungleichheit gelten die ökonomische Globalisierung sowie der technologische Wandel. Deren ungleichheitstreibende Effekte sind jedoch keinesfalls unkontrollierbare Prozesse, sie sind das Resultat von Entscheidungen die zu einem großen Teil von nationalen Regierungen getroffen werden. Das Hauptanliegen meiner Arbeit war es dazulegen, inwiefern politische Entscheidungsprozesse zu den Entwicklungen der Einkommens- und Vermögensverteilung beigetragen haben und welche politische sowie ökonomische Machtkonstellationen sich hinter der Dynamik der Einkommens- und Vermögensverteilung verbergen. Meine Analyse zu den neuesten Erkenntnissen der Ungleichheitsforschung zeigt, dass die Politik wesentlich zur steigenden Ungleichverteilung beigetragen hat. Belege dafür sind die Deregulierungspolitik seit den 1970er Jahren, die ineffektive Austeritätspolitik nach der Wirtschaftskrise, sowie die ungerechten Steuer- und Abgabensysteme in vielen Industriestaaten.

Schlagwörter in Deutsch

Ungleichheit / ökonomische Ungleichheit / soziale Ungleichheit / Ungleichverteilung / Verteilungspolitik / Gerechtigkeit / Macht

Abstract in English

The increasing economic and social inequality is one of the tensest issues of our time. This is demonstrated not only by the results of relevant studies, but also by many of the most renowned economists, political scientists and sociologists pointing to the extensive consequences of the growing inequality. It not only affects our society with political, ethical and -moral challenges, it also has an harmful effect on economic development. The main drivers of inequality are economic globalization and technological change. However, their effects are by no means uncontrollable processes; they are the result of political decisions that are mainly taken by national governments. The primary focus of my work has been the extent to which political decision-making has contributed to the development of income and wealth distribution, and which political and economic power constellations are hidden behind the dynamics of income and wealth distribution. My analysis of the latest findings of inequality research shows that policy has contributed significantly to the growing inequality. Evidence of this has been the deregulation policy which has been in place since the 1970s, the ineffective austerity policy after the economic crisis, and the unjust tax and donation systems in many industrialized countries.

Schlagwörter in Englisch

inequality / economic inequality / social inequality / Distribution / justice / power

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Zeilinger, Maria
Title: Ungleichverteilung in Einkommen und Vermögen
Subtitle: die Rolle der Politik in der Entstehung ökonomischer Ungleichheit
Umfangsangabe: 114 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Politikwissenschaft
Publication year: 2017
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Nowotny, Thomas
Assessor: Nowotny, Thomas
Classification: 89 Politologie > 89.94 Internationale Beziehungen: Sonstiges
AC Number: AC13669566
Item ID: 45481
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)