Universitätsbibliothek Wien

Bürgerlich - männlich - weiß

Müller, Irene (2009) Bürgerlich - männlich - weiß.
Magisterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Singer, Anna Monika

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (794Kb)
DOI: 10.25365/thesis.4542
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29484.64308.128154-8

Link zu u:search

Abstract in German

Die Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte am 10. Dezember 1948 gilt als Meilenstein in der Entwicklungsgeschichte des Menschenrechtsdenkens. Sie war eine direkte Reaktion auf die beispiellose Missachtung menschlicher Würde während des zweiten Weltkrieges und Ausdruck der Hoffnung, universell gültige und weltweit akzeptierte Menschenrechtsstandards festzusetzen. Mit dem expliziten Anspruch, die Rechte aller Menschen „ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand“ zu formulieren, bedeutete sie damals ein Fortschritt gegenüber zahlreichen nationalen Rechtsgarantien . Dabei stellt die universalistische Konzeption des internationalen Menschenrechtsschutzes, gemeinsam mit der grundlegenden Postulierung der Gleichheit aller Menschen, die normative Voraussetzung für die Forderung nach unterschiedslosen Rechtsansprüchen für alle Menschen dar. Bei genauerer Betrachtung der UNO-Menschenrechtsdokumente wird jedoch deutlich, dass die inhaltliche Umsetzung des universalistischen Anspruches nicht hält, was die Theorie verspricht. So sind die als universell bezeichneten Menschenrechte in ihrer historischen wie aktuellen Ausprägung Ausdruck der partikularen Interessen bürgerlicher, weißer (westlicher) Männer. Dieser Widerspruch, zwischen ihrem emanzipatorisch-universellen Anspruch und ihrer tatsächlichen Entsprechung politischer Partikularinteressen, kennzeichnet bereits die Anfänge positivierter Menschenrechte.

Schlagwörter in Deutsch

Menschenrechte / Frauenrechte / Menschenrechtsuniversalismus / Kulturrelativismus / Feministische Theorie /

Schlagwörter in Englisch

human rights / women's rights / feminist theory

Item Type: Hochschulschrift (Magisterarbeit)
Author: Müller, Irene
Title: Bürgerlich - männlich - weiß
Subtitle: das falsch gestellte Universalismusproblem und die Debatte um Menschenrechte von Frauen
Umfangsangabe: 86 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2009
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Singer, Anna Monika
Assessor: Singer, Anna Monika
Classification: 71 Soziologie > 71.38 Soziale Bewegungen
AC Number: AC07629828
Item ID: 4542
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)