Universitätsbibliothek Wien

Zuschreibungen in Freundschaftserzählungen

Ennemoser, Kathrin Maria (2009) Zuschreibungen in Freundschaftserzählungen.
Magisterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Reinprecht, Christoph

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (566Kb)
DOI: 10.25365/thesis.4536
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29923.61449.448262-0

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende empirische Arbeit befasst sich mit Freundschaften, zwischen muslimischen Frauen türkischer Herkunft und Frauen nicht-türkischer Herkunft. Die Ergebnisse basieren auf zehn narrativen Interviews, die mit hermeneutischen Verfahren ausgewertet wurden. Interviewt wurden sowohl türkische, muslimische Migrantinnen der zweiten Generation als auch Migrantinnen der zweiten Generation, nicht-türkischer Herkunft und Frauen österreichischer Herkunft. In den Interviews wurden Frauen türkischer Herkunft aufgefordert über ihre Freundschaft zu einer Freundin österreichischer Herkunft zu erzählen. Ebenso wurden Frauen österreichischer Herkunft und Migrantinnen nicht-türkischer Herkunft zu ihren Freundschaften mit Musliminnen türkischer Herkunft befragt. Im Zentrum der Untersuchung stand die Frage nach unterschiedlichen Zuschreibungen, die in den Narrationen thematisiert wurden, und die sich auf das Verhältnis zwischen Mehrheitsgesellschaft und Minderheit rückführen lassen. Dabei stehen diese Zuschreibungen auch immer in Zusammenhang mit Identitäten und Zugehörigkeiten der jeweiligen Erzählerin. Bei den Interviewpartnerinnen türkischer Herkunft als auch bei denjenigen mit nicht-türkischem Migrationshintergrund sind Mehrfachzugehörigkeiten gegeben. Die vorliegende Arbeit hat ihren Ausgangspunkt in Freundschaften zwischen Mitgliedern der Mehrheit und Minderheit. Die Beziehungen zwischen Musliminnen türkischer Herkunft und Frauen nicht-türkischer Herkunft unterscheiden sich hinsichtlich Intensität, Dauer und Aktivitäten von den Freundschaften, die sie in ihrem 'Hauptfreundeskreis' pflegen. Die islamische Religionszugehörigkeit spielt insofern eine Rolle, als dass am Beginn der Freundschaft viel Aufklärungs- und Rechtfertigungsbedarf der Musliminnen gegenüber ihren nicht-muslimischen Freundinnen besteht. Hintergründe für die Freundschaftswahlen, unterschiedliche Zuschreibungen und Identitäten bzw. Zugehörigkeiten stehen daher im Mittelpunkt der Arbeit.

Schlagwörter in Deutsch

Freundschaft / Musliminnen / Zuschreibungen

Item Type: Hochschulschrift (Magisterarbeit)
Author: Ennemoser, Kathrin Maria
Title: Zuschreibungen in Freundschaftserzählungen
Subtitle: eine qualitative Studie über Freundschaften zwischen muslimischen Frauen türkischer Herkunft und Frauen nicht-türkischer Herkunft
Umfangsangabe: 113 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2009
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Reinprecht, Christoph
Assessor: Reinprecht, Christoph
Classification: 71 Soziologie > 71.62 Ethnische Beziehungen
AC Number: AC07611232
Item ID: 4536
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)