Universitätsbibliothek Wien

"Die animierte Familie"

Studeny, Christopher (2016) "Die animierte Familie".
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Zartler-Griessl, Ulrike

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2483Kb)
DOI: 10.25365/thesis.45279
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-16212.18991.682959-8

Link zu u:search

Abstract in German

Die Masterarbeit behandelt das Thema „Familien in Zeichentrickserien“ und setzt sich mit der Darstellung der Familie in Zeichentrickserien auseinander. Das Forschungsinteresse ist davon geleitet, dass zum einen das Familienbild in der realen Welt in den letzten Jahrzehnten einen Wandel durchlaufen hat und zum anderen das Angebot an Zeichentrick im Fernsehen und in anderen Medien in den letzten Jahren stark zugenommen und dadurch einen immer größeren Einfluss auf die Sozialisation von Kindern hat. So stieg das Angebot an Kinderfernsehsendern im deutschsprachigen Raum von einem Sender 1995 auf mittlerweile 17 Sender. Mittels der hermeneutisch-wissenssoziologischen Videoanalyse nach Reichertz und Englert wurde versucht zu klären, wie die Familien in den Zeichentrickseien dargestellt werden und ob sich das Familienbild, die elterlichen Rollen und das Familienleben in den analysierten Serien geändert hat. Dazu wurden als Analysematerial drei Zeichentrickserien aus den 1980er-Jahren und drei Serien, die ab dem Jahr 2000 auf Sendung gingen, ausgewählt. Insgesamt wurden 20 Sequenzen aus den sechs Serien zur Analyse herangezogen. Als theoretische Einbettung der Analyse wurde auf die theoretischen Ansätze Doing Family und Doing Gender zurückgegriffen. Die Untersuchung der sechs Zeichentrickserien aus den beiden Dekaden zeigt, dass in den heutigen Zeichentrickserien ein breiteres Spektrum an Familienformen dargestellt wird, wobei die Väter in den Serien immer noch die Rolle des Ernährers der Familie einnehmen. Die Mütter haben in den aktuellen Zeichentrickserien kleine Schritte aus der Privatsphäre gemacht, wobei diese nach wie vor die Hauptverantwortlichen für Haushalt und Familie sind. Zudem sind sie immer noch als die primären Bezugspersonen der Kinder dargestellt. Hinsichtlich der Herstellung des Familienlebens zeigt die Analyse, dass die Familienmitglieder in den aktuellen Zeichentrickserien wesentlich stärker mit der Entgrenzung von Arbeit und Familie zu kämpfen haben, besonders dann, wenn beide Elternteile einer Erwerbsarbeit nachgehen.

Schlagwörter in Deutsch

Familie / Zeichentrick / Videoanalyse / Doing Family

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Studeny, Christopher
Title: "Die animierte Familie"
Subtitle: die Darstellung der Familie in Zeichentrickserien
Umfangsangabe: 117 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2016
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Zartler-Griessl, Ulrike
Assessor: Zartler-Griessl, Ulrike
Classification: 71 Soziologie > 71.21 Familie, Verwandtschaft
AC Number: AC13697651
Item ID: 45279
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)