Universitätsbibliothek Wien

Hunde in der römischen Antike

Autengruber-Thüry, Heidelinde (2016) Hunde in der römischen Antike.
Dissertation, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Heftner, Herbert
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29613.85961.617365-5

Link zu u:search

Abstract in German

Das Lebensumfeld des Hundes in der römischen Antike war noch nie Gegenstand einer eingehenden Untersuchung. Die vorliegende Monographie will dazu beitragen, diese Lücke zu schließen. Dafür werden zahlreiche Quellen der griechisch-römischen Literatur herangezogen. Archäologische und archäozoologische Funde runden die Darstellung ab und werden in vielen Fällen durch Bildmaterial dokumentiert. Vor allem in den Punkten Zucht, Aufzucht, Erziehung, medizinische Versorgung und Hauptverwendungszwecke der Hunde wird der Wissensstand der griechisch-römischen Antike mit den heutigen Vorstellungen verglichen. Folgende Teilaspekte werden ausführlich behandelt: - Alphabetischer Katalog der ca. 80 Hunderassen/-typen mit Namensherleitung, geographischer Herkunft und der Beschreibung der Hunde durch die antiken Autoren - Zucht, Aufzucht und Erziehung der Hunde - Ergänzung des 1933 von F. Mentz erstellten Hundenamenkatalogs um weitere ca. 60 Namen - Unterbringung und Aufenthaltsorte der Hunde - Hundezubehör (Halsbänder, Leinen, Brustgeschirr, Bauchschutz für die Wildschweinjagd, Beißkorb etc.) - Ernährung - Krankheiten, medizinische Versorgung, erreichbares Alter - Grabgedichte und Grabsteine für Hunde - der Hund als Grabbeigabe/Kadaverentsorgung - Verwendung als Wach-, Hirten-, Jagd- und Schoßhund - das cave canem – Motiv - Einsatz als Tempelhund, im militärischen Umfeld und Amphitheater, als Zugtier, Bedeutung für die Siedlungshygiene - der Hund als Rohstofflieferant - Pfotenabdrücke auf Ziegeln als Apotropaion - vertiefende literarische Hinweise auf seine Klugheit und Treue - die Liebe zum Hund - der Hund als wertvolles Objekt (Siegesprämie, Geschenk, Statussymbol) Die Rolle des Hundes in Religion und Magie ist nicht Teil des Themas, sondern wird nur gelegentlich gestreift.

Schlagwörter in Deutsch

Hund / Hunderassen / Hundezucht / Hundehaltung / Hundenamen / Hundezubehör / Hundekrankheiten/ Hundebestattung / Archäozoologie / Kynophagie

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Autengruber-Thüry, Heidelinde
Title: Hunde in der römischen Antike
Subtitle: Rassen/Typen - Zucht - Haltung und Verwendung
Umfangsangabe: 783 Seiten : Illustrationen, Karten
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Dr.-Studium der Philosophie Geschichte
Publication year: 2016
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Heftner, Herbert
Assessor: Heftner, Herbert
2. Assessor: Krierer, Karl Reinhard
Classification: 15 Geschichte > 15.25 Alte Geschichte
15 Geschichte > 15.28 Römisches Reich
15 Geschichte > 15.15 Archäologie
AC Number: AC13420714
Item ID: 44888
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)