Universitätsbibliothek Wien

Der selektive Therapeut - Mythos oder Realität?

Domesle, Martina (2009) Der selektive Therapeut - Mythos oder Realität?
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
BetreuerIn: Hutterer, Robert

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1591Kb)
DOI: 10.25365/thesis.4474
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30251.30694.704969-8

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit dem Thema Selbstselektion auf Therapeutenseite, welches in engem Zusammenhang mit dem Bereich differenzieller Indikation in der Psychotherapie sowie dem Aspekt der Passung zwischen Therapeut und Klient steht. Der theoretische Teil der Arbeit gliedert die angeführten Themenbereiche in drei Hauptkapitel. Im Rahmen des empirischen Teils werden – im Anschluss an die Darstellung der wissenschaftlichen Arbeitsmethode – die aus den leitfadenorientierten Experteninterviews gewonnenen Ergebnisse mittels strukturierender Inhaltsanalyse aufbereitet. Basierend auf dieser Auswertung sowie in Anlehnung an die theoretische Auseinandersetzung werden im Zuge einer Interpretation die Interviewresultate dem Theorieteil gegenübergestellt. Die daraus resultierenden Erkenntnisse stellt das letzte Kapitel vor, wobei zudem weiterführende Überlegungen aufgezeigt werden.

Schlagwörter in Deutsch

Personen- und Klientenzentrierte Psychotherapie / Selbstselektion auf Therapeutenseite / Passung zwischen Therapeut und Klient / differenzielle Indikation in der Psychotherapie

Abstract in English

The present diploma-thesis deals with the issue of self-selection by the psychotherapist, which is associated with the topic differential indication in psychotherapy and also with the aspect of matching between therapist and client. The theoretical part of this thesis is divided into the mentioned subject areas in the form of three main chapters. Within the empirical part, the results from the guideline-based interviews with experts will be – subsequent to the description of the scientific working method – edited using the texturing content analysis. Based on this evaluation as well as referring to the theoretical examination, the interview results will be linked with the theory part in the course of an interpretation. The resultant findings are presented in the last chapter, in which further considerations will be pointed out too.

Schlagwörter in Englisch

Person- and Clientcentered Psychotherapy / self-selection by the psychotherapist / matching between therapist and client / differential indication in psychotherapy

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Domesle, Martina
Title: Der selektive Therapeut - Mythos oder Realität?
Subtitle: eine qualitative Untersuchung zu selektiven Strategien in der personen- und klientenzentrierten Psychotherapie
Umfangsangabe: III, 109, V - LXXXI S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Publication year: 2009
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Hutterer, Robert
Assessor: Hutterer, Robert
Classification: 70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.00 Sozialwissenschaften allgemein: Allgemeines
44 Medizin > 44.00 Medizin: Allgemeines
77 Psychologie > 77.21 Humanistische Psychologie
AC Number: AC07642856
Item ID: 4474
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)