Universitätsbibliothek Wien

Wege und Strategien gehörloser und schwerhöriger Personen zur Hochschulbildung in Österreich am Beispiel von Studierenden der Universität Wien – eine soziologische Untersuchung

Ertl, Lukas (2016) Wege und Strategien gehörloser und schwerhöriger Personen zur Hochschulbildung in Österreich am Beispiel von Studierenden der Universität Wien – eine soziologische Untersuchung.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Breckner, Roswitha

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1670Kb)
DOI: 10.25365/thesis.44720
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-22426.46795.135668-4

Link zu u:search

Abstract in German

Gehörlose und schwerhörige Personen nehmen im österreichischen Bildungssystem eine untergeordnete Rolle ein. Grundsätzlich gilt: Wenn gehörlose oder schwerhörige Personen ihre Schulbildung mit einer Matura abschließen wollen, müssen sie dies in einer sogenannten Regelschule, die sich in ihren Unterrichtsmethoden an Hörende richtet, tun. Vor diesem Hintergrund ist davon auszugehen, dass gehörlose und schwerhörige im Vergleich zu hörenden Personen einen erschwerten Zugang zum Hochschulstudium haben. Wie ist es also trotz erschwerter Bedingungen für gehörlose und schwerhörige Personen möglich, ein Hochschulstudium abzuschließen? Ziel der vorliegenden Masterarbeit ist es, dieser Frage anhand der Analyse qualitativer Interviews mit gehörlosen und schwerhörigen Studierenden auf zwei Ebenen nachzugehen: (1) auf Ebene der Rahmenbedingungen im Bildungssystem und sozialen Umfeld der jeweiligen Personen, die positiv bzw. negativ auf ihren Bildungsweg wirken und (2) auf Ebene der Strategien, die gehörlose und schwerhörige Personen anwenden, um den Zugang zur Hochschule bzw. das Studium erfolgreich zu meistern. Das Konzept der ,Selbstbestimmung‘ nach Anne Waldschmidt dient neben der Darstellung der Analyseergebnisse, in der es eine tragende Rolle spielt, als theoretische Untermauerung.

Schlagwörter in Deutsch

Qualitative Sozialforschung / Disability Studies / Deaf Studies / Bildung / Hochschulbildung / Gehörlosigkeit / Gebärdensprache / Behinderung / Beeinträchtigung

Abstract in English

Deaf and hearing impaired persons (hard of hearing) play a subordinate role in the Austrian educational system. Basically, the following applies: If deaf or hearing impaired pupils want to graduate to qualify for higher education, they must graduate from a regular school, where teaching methods apply for hearing pupils. Against this background, it can be assumed, that deaf and hearing impaired, compared to hearing persons, have a more difficult/limited access to higher education. Facing difficult circumstances within the educational system, how is it still possible for deaf and hearing impaired persons to acquire higher education? The aim of this master thesis is to answer this question based on the analysis of qualitative interviews with deaf and hearing impaired students of the University of Vienna on two levels: (1) on the level of the framework conditions within the educational system and the social environment that have a positive or negative influence on the course of education of the respective deaf and hearing impaired persons and (2) on the level of strategies that deaf and hearing impaired persons use to gain access to higher education and to master their studies successfully. The concept of ,self-determination’ (Anne Waldschmidt), serves as a theoretical support to the results of analysis, in which it plays a leading role.

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Ertl, Lukas
Title: Wege und Strategien gehörloser und schwerhöriger Personen zur Hochschulbildung in Österreich am Beispiel von Studierenden der Universität Wien – eine soziologische Untersuchung
Umfangsangabe: 156 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2016
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Breckner, Roswitha
Assessor: Breckner, Roswitha
Classification: 71 Soziologie > 71.70 Behinderte
AC Number: AC13420501
Item ID: 44720
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)