Universitätsbibliothek Wien

Effektivität interorganisationaler Netzwerke im Setting-Ansatz der Gesundheitsförderung

Metzler, Birgit (2016) Effektivität interorganisationaler Netzwerke im Setting-Ansatz der Gesundheitsförderung.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Pelikan, Jürgen

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (943Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-10108.04145.327563-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-10108.04145.327563-5

Link zu u:search

Abstract in German

Netzwerke im Setting-Ansatz der Gesundheitsförderung haben zum Ziel, Gesundheitsförderung in gleichartigen Settings (z.B. Krankenhäuser, Schulen) zu entwickeln und implementieren. Die Effektivität solcher Netzwerke wird, der Definition Dietschers (2012) folgend, zum einen als das Ausmaß erfasst, in dem die beteiligten Organisationen gesundheitsfördernde Strukturen und Prozesse im jeweiligen organisationalen Setting implementieren, zum anderen als die Fähigkeit der Netzwerke zum Selbsterhalt. Mittels Dokumentenanalyse und ExpertInneninterviews mit verschiedenen NetzwerkvertreterInnen wird in dieser Arbeit am Beispiel des Österreichischen Netzwerks Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen untersucht, welche Netzwerkstrukturen und -prozesse sowie Bedingungen in den relevanten Umwelten besonderen Einfluss auf die Effektivität des Netzwerks haben und wie diese Einflüsse ihre Wirkung entfalten. Da sich das untersuchte Netzwerk im Laufe seines Bestehens von loser Kooperation hin zu formalisierter Institutionalisierung entwickelte, erfolgt die Analyse neben netzwerk- auch aus organisationstheoretischer Perspektive. Die Forschungsergebnisse decken sich weitestgehend mit bisherigen Erkenntnissen zur Effektivitätsforschung von interorganisationalen Netzwerken. Durch die Fokussierung auf den einzelnen Fall und die qualitative Herangehensweise konnten zusätzliche, darüber hinausgehende Aspekte beleuchtet werden.

Schlagwörter in Deutsch

Gesundheitsförderung / Setting-Ansatz / Netzwerke / Organisation / Systemtheorie / Entscheidungsprämissen

Abstract in English

The aim of networks in the settings approach of health promotion is to develop and implement health promotion in similar settings (e.g., hospitals, schools). Following the definition of Dietscher (2012), the effectiveness of such networks is, on the one hand, framed as the extent to which the participating organizations implement health-promoting structures and processes in the respective organizational setting, and on the other hand, as the networks’ ability to sustain themselves over time. Through document analysis and expert interviews, with different network representatives, this thesis examines, by using the example of the Austrian Network of Health Promoting Hospitals and Health Services, which network structures, processes and conditions in the relevant environments have special influence on the network effectiveness, and how these influences take effect. Since the examined network, in the course of its existence, developed from loose cooperation towards more formalized institutionalization, the analysis is carried out from both a network approach as well as an organizational theory approach. The research results are largely consistent with previous research findings on the effectiveness of interorganizational networks. By focusing on the individual case, and using a qualitative approach, it was possible to shed light on additional aspects.

Schlagwörter in Englisch

health promotion / settings approach / networks / organization / systems theory / decision premises

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Metzler, Birgit
Title: Effektivität interorganisationaler Netzwerke im Setting-Ansatz der Gesundheitsförderung
Subtitle: eine soziologische Fallstudie am Beispiel des Österreichischen Netzwerks Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen
Umfangsangabe: 135 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2016
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Pelikan, Jürgen
Assessor: Pelikan, Jürgen
Classification: 71 Soziologie > 71.05 Soziologische Richtungen
AC Number: AC13434599
Item ID: 44704
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)