Universitätsbibliothek Wien

Im Ghetto leben

Rauchberger, Annika (2016) Im Ghetto leben.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Reinprecht, Christoph

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2053Kb)
DOI: 10.25365/thesis.44588
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-17027.42511.373961-8

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Masterarbeit befasst sich mit dem Thema der Strukturen und Folgen von Marginalisierung in einer ehemaligen Romasiedlung in Nou, Siebenbürgen. Es wird untersucht, ob diese aus der Folge einer ländlichen Ghettobildung reüssieren. Darüber hinaus wird überprüft, ob der Begriff des Ghettos als Analyseinstrument überhaupt dafür geeignet ist, um eben jene Strukturen und Folgen von Marginalisierung zu erklären und zu beschreiben. Die Studie behandelt vorwiegend soziale Phänomene, die sich statistisch nicht erklären lassen, und ist daher als eine rein qualitative Forschungsarbeit angelegt. Im Focus der Arbeit stehen die Necajiţi, die als Nachfahren von Roma in Nou besonderen asymmetrischen Machtbeziehungen ausgesetzt sind. Ihr Alltag ist durch territoriale Fixierung, Isolation und Diskriminierung geprägt. Die von Loïc Wacquant entwickelten Kategorien eines Ghettos Stigma, Zwang, räumliche Einsperrung und organisatorisches Gehäuse, dienen als theoretische Basis der Untersuchung (vgl. Wacquant 2006: 12).

Schlagwörter in Deutsch

Folgen und Strukturen von Segregation

Abstract in English

This thesis deals with structures and consequences of marignality in a former Roma settlement in Transylvania. As the following analyses discusses social phenomenons, it is based on qualitative research methods, to give a deeper and better description and understanding. The thesis examines if marginality is a result of rural ghettoization. Moreover it deals with the question if the term ghetto as a tool of analysis is suitable to discuss and discribe the social situation of the people in the settlement. The research focuses on the Necajiţi as descendants of Roma in the village of Nou. They suffer from unequal power relationships, such as social exclusion, terretorial fixation, inequaltity and poverty. To analyze the structures, functions and consequences of marginality of the romanian settlement certain categories of Loïc Wacquant’s conception of the ghetto, such as stigma, constraint, spacial incarceration and public institutions, shall give the theoretical guideline to explore and define the marginal postion, socially and spatially, of the Necajiţi people (vgl. Wacquant 2006: 12).

Schlagwörter in Englisch

Consequences and structures of segregation

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Rauchberger, Annika
Title: Im Ghetto leben
Subtitle: eine Analyse der Strukturen und Folgen zugespitzter Marginalisierung, am Beispiel einer ehemaligen Romasiedlung im Dorf Nou in Siebenbürgen
Umfangsangabe: 116 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2016
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Reinprecht, Christoph
Assessor: Reinprecht, Christoph
Classification: 70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.99 Sozialwissenschaften allgemein: Sonstiges
71 Soziologie > 71.63 Minderheitenproblem
AC Number: AC13435026
Item ID: 44588
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)