Universitätsbibliothek Wien

Im Anfang war das Fort

Rella, Christoph (2008) Im Anfang war das Fort.
Dissertation, Universität Wien. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Kohler, Alfred

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (7Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29517.54472.651454-3
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29517.54472.651454-3

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Die vorliegende Dissertation befasst mit der Thematik des kolonialen Festungsbaus, wobei spezielles Augenmerk auf die transatlantischen Beziehungen (Kolonialpolitik, Sklavenökonomie, etc.) zwischen dem westafrikanischen und karibischen Schauplatz gelenkt wird. Anhand konkreter Beispiele wird veranschaulicht, wie sich das Fort seit dem Altertum zum strukturellen Instrument sowie integralen Angelpunkt der europäischen Atlantikexpansion entwickelte. Gesondert analysiert werden hier die kolonialen Unternehmungen der Portugiesen und Spanier, in deren Fahrwasser im 16. und 17. Jahrhundert die übrigen Seemächte Europas nach ›Westen‹ drängten. Dazu wurden zahlreiche Quellen sowie themenspezifische Darstellungen gesichtet und verwertet. Zur Thematik wurde vor Ort auch eine Feldforschung durchgeführt und die aktuelle Beschaffenheit und Nutzung der Monumente in den Zielgebieten erhoben. Es zeigte sich, dass die Kette europäischer Fortifikationen insbesondere an den exponierten Schauplätzen außerordentlich dicht ist, wobei hier die Goldküste in Westafrika und die so genannten ›kleinen‹ Antillen in der Karibik im Mittelpunkt der Untersuchungen liegen. Neben der Ereignisgeschichte werden auch die politische, ökonomische und kulturelle Interaktion zwischen Europäern und Indigenen sowie die Rolle des Forts als Handelsdrehscheibe und politische Manifestation beleuchtet.

Schlagwörter in Deutsch

Geschichte / Neuzeit / Expansion / Westafrika / Guinea / Karibik / Westindien / Fort / Festung

Abstract in Englisch

This dissertation scrutinizes the history of colonial fortification in the Atlantic peripheries and its significance for the transatlantic relations (slave trade, colonial predominance, etc.) between West Africa and the Caribbean islands. Supported by a number of examples the author shows, how the development of the fort can be traced from ancient times up to the 16th and 17th centuries, when Portuguese and Spanish vessels frequented the Atlantic shores seeking for gold and slaves. Being challenged by the other European naval powers the fort soon became the structural instrument and integral centre of colonial expansion. This work was accomplished with intense literature research and field studies in the related regions, where especially the Gold Coast and the Lesser Antilles are figured out as places with an extraordinary quantity of monuments. Apart from the historical facts this thesis concentrates on the political, economic and cultural interaction between the colonial masters and the indigenous people as well as on the role of the fort as a commercial platform and political manifestation.

Schlagwörter in Englisch

history / modern times / expansion / West Africa / Guinea / Caribbean / West Indies / fort / fortress

Dokumentenart: Hochschulschrift (Dissertation)
AutorIn: Rella, Christoph
Titel: Im Anfang war das Fort
Untertitel: europäische Fortifizierungspolitik in Guinea und Westindien 1415-1815 ; Expansion - Fortifikation - Kolonisation
Umfangsangabe: 368 Bl.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publikationsjahr: 2008
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Kohler, Alfred
BeurteilerIn: Kohler, Alfred
2. BeurteilerIn: Zach, Michael
Klassifikation: 15 Geschichte > 15.30 Europäische Geschichte in Mittelalter und Neuzeit: Allgemeines
15 Geschichte > 15.34 Europäische Geschichte 1492-1789
15 Geschichte > 15.22 Geschichte der Entdeckungen
15 Geschichte > 15.20 Allgemeine Weltgeschichte
15 Geschichte > 15.66 Spanien, Portugal
15 Geschichte > 15.88 Mittelamerika, Südamerika
15 Geschichte > 15.92 Afrika südlich der Sahara
15 Geschichte > 15.06 Politische Geschichte
AC-Nummer: AC05036817
Dokumenten-ID: 444
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)