Universitätsbibliothek Wien

Die Erzeugung und Bewältigung von sozialer Vulnerabilität in der Sozialen Arbeit am Beispiel einer Einrichtung für wohnungslose Menschen in Wien

Baldauf, Mathias (2016) Die Erzeugung und Bewältigung von sozialer Vulnerabilität in der Sozialen Arbeit am Beispiel einer Einrichtung für wohnungslose Menschen in Wien.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Reinprecht, Christoph

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1031Kb)
DOI: 10.25365/thesis.44256
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-28091.79349.409161-8

Link zu u:search

Abstract in German

Durch die Ökonomisierung der Sozialen Arbeit im Zuge der Implementierung des „New Public Management“ und die zunehmend prekären Arbeitsverhältnisse wird die soziale In-tegration der Angestellten gefährdet. Theoretisch basiert die Arbeit auf der Theorie destabili-sierter Sozialintegration (Castel 2000) und dem Werk: „Facing Social Vulnerability and Coming Through“ (Soulet 2004). Castel beschreibt eine zunehmendes Prekärwerden der Arbeitsverhältnisse. Diese Prekarität ist in der Zone der Vulnerabilität zu verorten, die sich zwischen der Zone der Integration (stabiles Arbeitsverhältnis) und der Zone der Entkoppelung (fehlender Arbeitsplatz) befindet. Soulet beschreibt schwaches Handeln und typisiert Handlungsalternativen, die in vulnerablen (unsicheren) Situationen angewandt werden können. Vulnerabilität wird hierbei in konkreten Interaktionssituationen erzeugt. Die Handlungsalternativen werden anhand von Beispielen illustriert und veranschaulichen, wie vielfältig und oft spontan auf unsichere Situationen reagiert werden kann, um diese zu bewältigen. Bei der Analyse der Interviews wurden Faktoren identifiziert, welche soziale Vulnerabilität am Arbeitsplatz erzeugen: Flexibilität, Empathie, mangelnde Kommunikation und die EDV-gestützte Dokumentation. Zudem konnte festgestellt werden, dass Unsicherheit im Handeln oft zeitversetzt erzeugt wird. Faktoren, die Vulnerabilität verringern, konnten ebenfalls identifiziert werden: Das Team, Freiheit, Supervision und Konflikte. Letztere sind dazu geeignet die Rahmenbedingungen zu ändern, um die Vulnerabilität der Angestellten zu senken. Bei der Beurteilung von Prekarität zeigte sich, dass rein objektive Kriterien nicht ausreichen um diese festzustellen, sondern auch subjektive Ansichten miteinbezogen werden müssen.

Schlagwörter in Deutsch

soziale Integration / soziale Vulnerabilität / Soziale Arbeit / Prekarität

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Baldauf, Mathias
Title: Die Erzeugung und Bewältigung von sozialer Vulnerabilität in der Sozialen Arbeit am Beispiel einer Einrichtung für wohnungslose Menschen in Wien
Umfangsangabe: iii, 95 Seiten : Illustration
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2016
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Reinprecht, Christoph
Assessor: Reinprecht, Christoph
Classification: 70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
71 Soziologie > 71.79 Soziale Fragen, soziale Konflikte: Sonstiges
71 Soziologie > 71.10 Sozialstruktur: Allgemeines
71 Soziologie > 71.85 Soziale Sicherheit
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.29 Sozialarbeit: Sonstiges
AC Number: AC13418791
Item ID: 44256
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)