Universitätsbibliothek Wien

Soziale Ungleichheiten vor dem österreichischen Strafgericht

Rechberger, Marlis (2016) Soziale Ungleichheiten vor dem österreichischen Strafgericht.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Weiss, Hildegard
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30943.47826.895974-8

Link zu u:search

Abstract in German

In der vorliegenden Arbeit werden soziale Ungleichheiten im österreichischen Justizsystem analysiert. Im Konkreten wird untersucht, inwiefern die soziodemographischen bzw. sozioökonomischen Faktoren Geschlecht, Alter, nationale Herkunft und Einkommen von Straftätern das Ausmaß der verhängten Strafe beeinflussen. Theoretisch basiert die Arbeit primär auf der focal concerns theory von Steffensmeier et. al (1998), sowie auf soziologischen Ansätzen zu gesellschaftlichen Vorurteilen und Stereotypen. Für die Beantwortung der Forschungsfrage wird zum einen die Daten der Verurteilungsstatistik 2015 in Österreich verwendet und zum anderen ein faktorieller Survey erstellt und mittels online-Survey erhoben. Die Daten werden mit diversen statistischen Verfahren (logistische Regression, lineare Regression, Varianzanalysen,…) im Statistikprogramm SPSS. Die Ergebnisse zeigen, dass die untersuchten Faktoren zwar einen (meist) signifikanten Einfluss haben, dass dieser aber nicht besonders stark ist. Für eine detailliertere Analyse dieser Einflüsse müssten zusätzlich zu den hier angestellten Untersuchungen noch weitere Erhebungen (z.B. Beobachtung von strafrechtlichen Verhandlungen) durchgeführt werden. Dieses Ergebnis kann demnach als Anstoß für weitere Untersuchungen im Bereich der sozialen Ungleichheit in der Strafjustiz gesehen werden.

Schlagwörter in Deutsch

social inequalities / justice system / sex / age / ethnicity / income / focal concerns theory / prejudices / stereotypes / multivariate analysis / factorial design

Abstract in English

The present thesis analyzes social inequalities in the Austrian justice system. In fact it investigates the impact of the offenders’ sex, age, ethnicity and income on the degree of their penalties both separately and in combination. The theoretical frame work is primarily based on the focal concerns theory of judicial decision making by Steffensmeier et al. (1998) and on theories of social stereotypes and prejudices. Both data from the Austrian Federal Ministry of Justice as well as data collected through a factorial design are used to prove the impact of the mentioned social categories. The data was analyzed using different statistical methods (multiple regressions, analysis of variance for multiple factors). Findings show that every tested factor has a significant impact on the dependent variable, but that the influence is not very strong. For a more detailed analysis more studies (i.e. observation of judicial proceedings) need to be conducted.

Schlagwörter in Englisch

social inequalities / justice system / sex / age / ethnicity / income / focal concerns theory / prejudices / stereotypes / multivariate analysis / factorial design

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Rechberger, Marlis
Title: Soziale Ungleichheiten vor dem österreichischen Strafgericht
Subtitle: der Einfluss von soziodemographischen und sozialen Merkmalen des Täters auf die Höhe des Strafmaßes in strafrechtlichen
Umfangsangabe: 90 Seiten : Diagramme
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2016
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Weiss, Hildegard
Assessor: Weiss, Hildegard
Classification: 71 Soziologie > 71.61 Diskriminierung
71 Soziologie > 71.40 Soziale Prozesse: Allgemeines
AC Number: AC13355270
Item ID: 43257
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)