Universitätsbibliothek Wien

"Faking it" in the EFL classroom

Mayer, Johanna (2016) "Faking it" in the EFL classroom.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Seidl, Monika
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-20201.71524.903364-2

Link zu u:search

Abstract in English

The thesis at hand introduces the concept of performativity following Judith Butler to the classroom in upper secondary education. The MTV-show Faking it is used in the Foreign Language Classroom in order to discuss cultural concepts such as ‘identity’, ‘gender’, and ‘sexuality’. The sitcom not only serves to develop and enhance learners’ critical media literacy but it also provides authentic language input. The paper is divided into a theoretical section as well as a practical one. The first part introduces Cultural Studies in the Foreign Language Classroom, offers the legal perspective through Media Literacy and Gender Mainstreaming from a European, and more importantly from an Austrian level and introduces the cultural concepts mentioned above. Furthermore, performativity as concept is presented and discussed. The practical section introduces the sitcom Faking it, which offers many instances for analysis but also other media are included in the material, such as an interview with Judith Butler or the “Half-Drag” portrait series by Leland Bobbé. The variety of activities and exercises not only gives an insight into the omnipresence of gender but also how performativity as a tool could be used to deconstruct and recognize gender dichotomies as well as to rise above existing limitations and to remove stereotypes. The analysis concludes with an emphasis on cuing reflection. It is not only essential for educators to reflect on one’s own preconception of gender and gender roles but more importantly, this process of reflection should be encouraged in adolescents in order to weaken gender as identity marker.

Schlagwörter in Englisch

EFL Classroom / Performativity / Gender / Sexuality / Identity

Abstract in German

Das Konzept der Performativität nach Judith Butler wird im Klassenzimmer eingesetzt, mit dem Ziel Gender Dichotomien aufzubrechen. Neben zahlreichen Materialen liegt das Augenmerk besonders auf der MTV-Show Faking it, anhand derer das Konzept an die Schüler*innen herangetragen werden soll. Die Arbeit ist in einen theoretischen als auch praktischen Teil unterteilt. Der erste Teil der Arbeit beschäftigt sich mit der gesetzlichen Lage in Österreich sowie auch den Vorgaben der Europäischen Union, die den Fremdsprachenunterricht beeinflussen. Weiters werden die Kulturwissenschaften im Unterricht diskutiert sowie die Zusammenhänge mit dem Medienerlass und Gendererlass für österreichische Schulen. Eine Einführung und Begriffsfindung für die Hauptkonzepte der Arbeit, nämlich ‘Identität’, ‘Gender’ und ‘Performativität’, dienen als Basis für die darauf aufbauende Analyse von Materialien für den Unterricht. Im Vordergrund steht natürlich die Analyse der MTV-Show Faking it, aber die selbst zusammengestellten Materialen enthalten auch andere Medien, wie zum Beispiel ein Interview mit Judith Butler oder die „Half-Drag“ Portrait Serie des Fotografen Leland Bobbé. Die Vielfältigkeit der enthaltenen Aktivitäten zeigt nicht nur, dass Gender allumgebend ist sondern auch, dass Performativität als Konzept helfen kann, Gender Dichotomien zu erkennen und Normen zu durchbrechen sowie Stereotypen abzubauen. Der praktische Teil endet mit dem Fokus der eigenen Reflektion. Es ist nicht nur wichtig als Lehrperson die eigenen Gendervorstellungen und Rollen zu reflektieren, sondern diesen Prozess vor allem in den Jugendlichen anzuregen, um Gender als Identitätsmarker zu schwächen und als bedeutungsgebender Prozess abzubauen.

Schlagwörter in Deutsch

Fremdsprachenunterricht / Performativität / Geschlecht / Gender / Sexualität / Identität

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Mayer, Johanna
Title: "Faking it" in the EFL classroom
Subtitle: negotiating performative acts of gender, sexuality and identity in the educational context
Umfangsangabe: vi, 105 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Spanisch
Publication year: 2016
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Seidl, Monika
Assessor: Seidl, Monika
Classification: 81 Bildungswesen > 81.22 Geschlechterunterschied im Bildungswesen
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.10 Sprache in Beziehung zu anderen Bereichen der Wissenschaft und Kultur
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.04 Englische Sprache
24 Theater, Film, Musik > 24.99 Theater, Film, Musik: Sonstiges
80 Pädagogik > 80.36 Erziehung und Gesellschaft
80 Pädagogik > 80.41 Persönlichkeitserziehung
80 Pädagogik > 80.47 Sexualerziehung
81 Bildungswesen > 81.65 Lehrmittel, Lernmittel: Allgemeines
80 Pädagogik > 80.57 Interkulturelle Erziehung
AC Number: AC13270234
Item ID: 42585
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)