Universitätsbibliothek Wien

Gender, violence and symbolism in contemporary dystopian young adult fiction

Kirchner, Franziska (2016) Gender, violence and symbolism in contemporary dystopian young adult fiction.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Draxlbauer, Michael

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (801Kb)
DOI: 10.25365/thesis.42541
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-20199.55883.390153-0

Link zu u:search

Abstract in English

This diploma thesis discusses two dystopian young adult trilogies. It aims at analyzing The Hunger Games trilogy by Suzanne Collins and the Divergent trilogy by Veronica Roth, which both present young female protagonists who fight the system and try to change their societies, with regard to their representation of gender roles. The objective of this analysis is to find out whether Collins and Roth have accomplished to challenge and defy stereotypical gender roles with these two famous literary works. Further, it examines the effect the striking levels of violence in young adult dystopian novels have, on the one hand on the characters and their gender representations in the stories but on the other hand also on the readers. What these two trilogies also have in common is the use of metaphors and symbols whose deeper meaning and power in The Hunger Games trilogy and the Divergent trilogy is of further relevancy for this thesis.

Schlagwörter in Englisch

Young Adult Literature / Dystopian Literature / gender / gender roles / stereotypes / violence / symbolism

Abstract in German

Diese Diplomarbeit behandelt zwei dystopische Trilogien aus dem Bereich der Jugendliteratur. Es werden die Hunger Games Trilogie von Suzanne Collins und die Divergent Trilogie von Veronica Roth im Hinblick auf die Darstellung der Geschlechterrollen analysiert und verglichen. Beide Autorinnen bilden eine junge, weibliche Protagonistin ab, die das System bekämpft und versucht ihre Gesellschaft zu verändern. Ziel dieser Analyse ist es, herauszufinden ob Collins und Roth es in diesen beiden berühmten literarischen Werken geschafft haben, die stereotypen Geschlechterrollen kritisch zu hinterfragen und sich über diese hinwegzusetzen. Darüber hinaus untersucht diese Arbeit den Effekt den das beachtlich hohe Maß an Gewalt in Jugendromanen hat, einerseits auf die Charaktere und deren Darstellung hinsichtlich ihrer Geschlechterrollen in den Geschichten und andererseits auch auf die Leser. Diese beiden Trilogien haben des Weiteren die Verwendung von Metaphern und Symbolen gemein. Deren tieferer Sinn und Macht in der Hunger Games Trilogie und der Divergent Trilogie ist von zusätzlicher Bedeutung in dieser Diplomarbeit.

Schlagwörter in Deutsch

Jugendliteratur / Dystopische Literatur / Gender / Geschlechterrollen / Gesellschaft / Gewalt / Symbolik

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Kirchner, Franziska
Title: Gender, violence and symbolism in contemporary dystopian young adult fiction
Umfangsangabe: 102 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Geographie und Wirtschaftskunde
Publication year: 2016
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Draxlbauer, Michael
Assessor: Draxlbauer, Michael
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.93 Literarische Stoffe, literarische Motive, literarische Themen
AC Number: AC13270835
Item ID: 42541
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)