Universitätsbibliothek Wien

Der Islamische Friedhof in Wien

Brandstetter, Gertrud Barbara (2009) Der Islamische Friedhof in Wien.
Diplomarbeit, Universität Wien. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Fuchs, Bernhard

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2625Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30005.03103.872364-9
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30005.03103.872364-9

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Sterben, Tod und Trauer sind Themen, die zwar alle Menschen betreffen, Begräbnisse werden jedoch in den verschiedenen Religionen anders durchgeführt. In Österreich werden Muslime als Andere und Fremde definiert und wahrgenommen. Auf Grund von Unverständnis und Ablehnung dauerte das Projekt des Islamischen Friedhofes mehr als 15 Jahre von seinen Anfängen bis zur tatsächlichen Eröffnung. Am 3. Oktober 2008 erfolgte die feierliche Eröffnung des Islamischen Friedhofes in Wien. Die islamische Abteilung am Wiener Zentral-friedhof litt schon seit längerem an Platzmangel. Mit der Errichtung des eigenen Islamischen Friedhofes in Wien wurde dieses Problem gelöst und auch die kostspieligen Überführungen der Verstorbenen in ihre Herkunftsländer werden in Zukunft nicht mehr notwendig sein. Die Errichtung des Islamischen Friedhofes in Wien ist als eine Konsequenz der Lokalisierung des Islam in Wien zu betrachten. Durch De- und Reterritorialisierung von Kultur entstehen weltweit interkulturelle Prozesse, wobei im jeweiligen lokalen Kontext das menschliche Leben mit seinen spezifischen Merkmalen reflektiert wird. So ist auch der Islamische Friedhof in Wien als Symbol dafür zu sehen, dass kulturelle Identität einerseits beibehalten wird, und gleichzeitig Integration als ein erwünschtes Ziel erreicht werden kann.

Schlagwörter in Deutsch

Begräbnisstätte / Migration / Kulturelle Identität / Integration

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Brandstetter, Gertrud Barbara
Titel: Der Islamische Friedhof in Wien
Untertitel: ein Symbol von kultureller Identität und Integration?
Umfangsangabe: 103 S. : Ill.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publikationsjahr: 2009
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Fuchs, Bernhard
BeurteilerIn: Fuchs, Bernhard
Klassifikation: 73 Ethnologie, Volkskunde > 73.03 Methoden und Techniken der Ethnologie
73 Ethnologie, Volkskunde > 73.81 Geschichte, Theorie und Methoden der Volkskunde
73 Ethnologie, Volkskunde > 73.73 Ethnische Identität
AC-Nummer: AC07651971
Dokumenten-ID: 4213
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)