Universitätsbibliothek Wien

Die Disziplinarmacht der Massenmedien im Film

Nothdurft, Christoph (2015) Die Disziplinarmacht der Massenmedien im Film.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Flicker Eva

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (12Mb)
DOI: 10.25365/thesis.39786
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29120.62441.650769-6

Link zu u:search

Abstract in German

Der Film als Medium repräsentiert gesellschaftliche Strukturen und interpretiert sie gleichzeitig auf eigene Weise. In Anbetracht dieses Spannungsverhältnisses habe ich versucht der Frage nachzugehen, wie Medienmacht und Medienwirkung im Film ‚Gone Girl’ dargestellt wird. Die Praktiken der Macht wurden dabei auf der Ebene der Erzählung als auch auf der Ebene der Inszenierung genauer untersucht, um Aussagen über die Selbstreferenzialität des Mediums tätigen zu können. Den theoretischen Rahmen bilden dazu Foucaults Theorie der Disziplinarmacht, Eckoldts Erweiterung zum postpanotischen Machtdispositiv, Stuart Halls Modell des encoding/ decoding, sowie allgemeine soziologische Film- und Kommunikationstheorien. Die Untersuchung orientiert sich methodisch an den zwei qualitativen Paradigmen der Hermeneutik und der Grounded Theory. Für das Festhalten der Daten und die anschliessende Analyse wurden bekannte Techniken der Filmanalyse verwendet, unter anderem Protokolle des Ersteindrucks, der Szenen, Sequenzen und der Einstellungen, sowie die Figurenanalyse.

Schlagwörter in Deutsch

Filmanalyse / Medien / Macht / Disziplinarmacht / Foucault / Gone Girl

Abstract in English

The movie as a medium represents social structures and at the same time interprets them in its own mode. In regards to this tense relationship, I tried to explore the question, how media power and media reception was portrayed in the movie ‚Gone Girl‘. The practices of power were investigated at the level of the narrative as well as at the level of production in more detail in order to be able to make statements about the self-referentiality of the medium. The theoretical framework consists of Foucault’s Theory of disciplinary power, Eckoldt’s extension of the postpanotical powerdispositive, Stuart Halls model of encoding/decoding, as well as general sociological film- and communicationtheories. Methodically this research is based on the two qualitative paradigms of hermeneutics and grounded theory. For collecting the data and analyzing it, known techniques of film analysis were used, including protocols of first impression, scenes, sequences and shot transcript, as well as figure analysis

Schlagwörter in Englisch

Film analysis / media / power / disciplinary power / Foucault / Gone Girl

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Nothdurft, Christoph
Title: Die Disziplinarmacht der Massenmedien im Film
Subtitle: eine soziologische Filmanalyse zur Darstellung von Medienmacht am Beispiel ‚Gone Girl‛
Umfangsangabe: 133 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2015
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Flicker Eva
Assessor: Flicker Eva
Classification: 71 Soziologie > 71.59 Kultursoziologie: Sonstiges
24 Theater, Film, Musik > 24.31 Systematische Filmwissenschaft
AC Number: AC12704868
Item ID: 39786
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)