Universitätsbibliothek Wien

Felsdarstellungen in großmaßstäbigen Karten: Evaluierung bestehender Methoden und Umsetzung einer digitalen und weitgehend automatisierten Darstellung

Grünwald, Matthias (2015) Felsdarstellungen in großmaßstäbigen Karten: Evaluierung bestehender Methoden und Umsetzung einer digitalen und weitgehend automatisierten Darstellung.
Masterarbeit, Universität Wien. Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
BetreuerIn: Kriz, Karel

[img] PDF-Dokument
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (9Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30267.14517.587161-4
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30267.14517.587161-4

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Topographische Felsdarstellungen sind Teil der Geländedarstellung und dienen somit als Orientierungshilfe im alpinen Gelände. Als charakteristisches Element von topographischen Hochgebirgskarten sind sie prägendes Merkmal des gesamten Kartenbildes. Die traditionell mit hohem Aufwand verbundene manuelle Felszeichnung, ist aus heutiger Sicht nicht mehr wirtschaftlich durchführbar. Daher gehen die Bestrebungen seit einigen Jahren in Richtung digitaler, automatisierter Erstellung von Felszeichnungen. Die Grundlage der vorliegenden Arbeit liegt in der Analyse und dem Vergleich bekannter, manueller Methoden der Felszeichnung, wie etwa die Schweizer Methode und die Methoden des Österreichischen Alpenvereins. Dabei werden die wichtigen Darstellungselemente und Prinzipien der Felszeichnung beschrieben. Dazu zählen unter anderem Aufbau der Felszeichnung, Schraffen- und Kantenzeichnung, Höhenlinien im Fels sowie Scharungsersatz und Scharungsplastik. Neben der Evaluierung bekannter, manueller Methoden und der Analyse bisheriger, digitaler Ansätze, soll ein neuer Ansatz zur digitalen und weitgehend automatisierten Erstellung von Felsdarstellungen gezeigt werden. Als Datengrundlage dient dabei ein Rasterhöhenmodell. Um die Felsdarstellung für die Automatisierung zu formalisieren, werden die bekannten, manuellen Methoden der Felszeichnung und deren Darstellungsprinzipien herangezogen. Die beispielhafte Umsetzung des Ablaufs gliedert sich in die Datengenerierung, die kartographische Umsetzung und die graphische Überarbeitung. Aus der Grundlage des digitalen Geländemodells werden automatisch horizontale und vertikale Linien generiert. Des Weiteren wird die Information der Hangneigung und der Exposition abgeleitet und den Daten zugewiesen. Die formgebenden Kanten und die Felsabgrenzung werden manuell digitalisiert und dem Modell hinzugefügt. Die gezeigten Felsdarstellungen orientieren sich stark an den bekannten Darstellungsmethoden (wie etwa der Schweizer Manier der Felszeichnung) und deren Prinzipien. Das vorliegende Userinterface (Weboberfläche) bietet aber die Möglichkeit, mit verschiedenen Darstellungsmethoden zu experimentieren und dadurch neuartige Darstellungsweisen zu finden.

Schlagwörter in Deutsch

Felsdarstellung / topographische Kartographie / Hochgebirgskartographie / Geländedarstellung

Abstract in Englisch

Rock depiction, as part of topographic relief representation, is essential for navigation in mountainous areas. Furthermore it's a characteristic attribute of high mountain maps. In the past, rock depictions where drawn by hand. Today these traditional methods can’t be realized due to high costs and effort. Therefore many attempts towards automated rock depiction were made in the last years, but practical solutions are still not available. The present work is based on analysis and comparison of well-known manual rock depiction methods like the “Swiss manner“, or the traditional methods of the Austrian Alpine Association (“Alpenverein”). It includes a description of the most important elements and principles of these methods like structure of rock depictions, hachure- and edge-drawing and contour lines as part of the depiction. In addition to the evaluation of existing manual and digital methods, a new approach towards semi-automated creation of rock depictions is presented. The data is derived from digital elevation models. Formalization for automated processes has been done by analyzing the manual rock depiction methods. The exemplary process of automating rock depiction is divided into data generation, cartographic design and graphic revision. Horizontal and vertical lines are generated from the DEM. The information of slope and exposition is also derived a allocated to the vector data. Relevant terrain edges and boundary of the rock area are manually created and added to the model. The generated “hachure styled” rock depictions are based on known and manually drawn rock depiction methods. A simple Web-interface enables the user to create different kinds of depictions, as well as editing and improving existing depictions. Therefore it is also possible to create new ways of drawing rock depictions.

Dokumentenart: Hochschulschrift (Masterarbeit)
AutorIn: Grünwald, Matthias
Titel: Felsdarstellungen in großmaßstäbigen Karten: Evaluierung bestehender Methoden und Umsetzung einer digitalen und weitgehend automatisierten Darstellung
Umfangsangabe: IX, 90, III S. : Ill.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Kartographie und Geoinformation
Publikationsjahr: 2015
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Kriz, Karel
BeurteilerIn: Kriz, Karel
Klassifikation: 74 Geographie, Raumordnung, Städtebau > 74.35 Topographische Kartographie
AC-Nummer: AC12689907
Dokumenten-ID: 39688
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)