Universitätsbibliothek Wien

Playboy! Just for Fun?

Truska, Rebecca (2009) Playboy! Just for Fun?
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Duchkowitsch, Wolfgang

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (32Mb)
DOI: 10.25365/thesis.3947
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30175.86768.416559-1

Link zu u:search

Abstract in German

Diese Untersuchung hat das Männermagazin Playboy im Kontext seiner Position zu Forderungen der sexuellen Revolution im Zeitraum zwischen 1953 und 1969 in 17 Ausgaben untersucht. Das Ziel dieser Arbeit war es, beweisen beziehungsweise widerlegen zu können, ob die Zeitschrift die Ziele der sexuellen Revolution, die nach der Forderungen von Wilhelm Reich und dem Playboy Gründer Hugh Hefner formuliert wurden, in seinen Publikationen verfolgt hat. Anlass zu dieser Untersuchung war eine Aussage des Playboy Gründers Hugh Hefner, in der sich der Verleger als Mitinitiator der sexuellen Revolution und ihrer Forderungen an die Gesellschaft sieht: „I had been promoting the basic premises that became the sexual revolution from the very beginning. (…) I do think that we were one of the first to voice a set of values, a point of view that in turn became the sexual revolution, so I guess I'm one of the founders of that portion of it...” Die Untersuchung des Materials erfolgte basierend auf einer modifizierten Variante der Frequenzanalyse nach Mayring . Dabei wurden acht Forderungen, die Ziele der sexuellen Revolution darstellen, im Untersuchungsmaterial identifiziert und gezählt. In einer Intensitätsanalyse wurden die Nennungen innerhalb einer dreistufigen Skala; positive, neutrale und negative Position des Playboy; bewertet. Das Ergebnis sagt aus, dass der Playboy die Forderungen der sexuellen Revolution im Untersuchungszeitraum widerspiegelte; die Forderungen sich jedoch derart entwickelt haben, dass sie als Begleiterscheinung der sexuellen Revolution betrachtet werden können. Damit wurde die Aussage Hugh Hefners widerlegt.

Schlagwörter in Deutsch

Playboy / sexuelle Revolution / Wilhelm Reich / sechziger Jahre / USA

Abstract in English

This analysis focused on the men’s magazine Playboy and its position in context of the claims formulated in the movement of the sexual revolution in the time period between 1953 and 1969. The aim of this analysis was to prove or confute if the magazine made a point in representing the goals of the sexual liberalization movement, formulated by Wilhelm Reich and Playboy founder Hugh Hefner, in its publications from the very beginning. The inducement to this analysis was a statement by Hugh Hefner in which he claimed to be one of the founders of the sexual revolution: „I had been promoting the basic premises that became the sexual revolution from the very beginning. (…) I do think that we were one of the first to voice a set of values, a point of view that in turn became the sexual revolution, so I guess I'm one of the founders of that portion of it…” The research based on a modified frequency analysis, formulated by Mayring . In the process eight claims, the goals of the sexual revolution were identified and enumerated in the material. The number of positive responses was then evaluated in an intensity analysis; positive, neutral or negative position of Playboy. The conclusion is that Playboy magazine did reflect the claims of the sexual revolution, but the claims developed as accompaniments to the movement and not as initializing. This disproved the quote made by Hugh Hefner.

Schlagwörter in Englisch

Playboy / sexual revolution / Wilhelm Reich / Sixties / USA

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Truska, Rebecca
Title: Playboy! Just for Fun?
Subtitle: das Männermagazin Playboy im Kontext der sexuellen Revolution ; von Wilhelm Reich zu Hugh Hefner
Umfangsangabe: 225 S. : Ill., graf. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2009
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Duchkowitsch, Wolfgang
Assessor: Duchkowitsch, Wolfgang
Classification: 05 Kommunikationswissenschaft > 05.20 Kommunikation und Gesellschaft
15 Geschichte > 15.08 Sozialgeschichte
AC Number: AC08069470
Item ID: 3947
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)