Universitätsbibliothek Wien

Umgang mit religiöser Differenz in elementaren Bildungseinrichtungen

Stockinger, Helena (2015) Umgang mit religiöser Differenz in elementaren Bildungseinrichtungen.
Dissertation, University of Vienna. Katholisch-Theologische Fakultät
BetreuerIn: Jäggle, Martin
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30355.01419.123369-4

Link zu u:search

Abstract in German

Religiöse Pluralität ist ein Faktum der Gesellschaft, wobei der Kern dieser Pluralität Differenz ist (Nipkow 1998). Differenzsensibel agieren zu können und somit zu einem friedlichen Zusammenleben beizutragen, scheint eine wesentliche Herausforderung der Gegenwart zu sein. Aufgrund der bisherigen Forschungsergebnisse zu religiöser Differenz (Hoffmann 2009; Edelbrock/Schweitzer/Biesinger 2010; Connolly 2009 u.a.) und entwicklungspsychologischen Erkenntnissen (Elkind 1964; Schneider 2012) wird deutlich, dass Kinder religiöse Differenz erkennen können und sie diese beschäftigen kann. Um differenzsensiblen Umgang in der Organisation Kindergarten weiterzuentwickeln, wird empirische Grundlagenforschung benötigt, die die gesamte Organisation unter der Perspektive von religiöser Differenz in den Blick nimmt. Das Forschungsprojekt stellt diesen Anspruch, indem die Forschungsfrage leitend ist, wie in Kindergärten mit religiöser Differenz umgegangen wird und wie Kinder diese thematisieren. Unter Berücksichtigung der Erkenntnisse der Kindheitsforschung (Heinzel 2012) wurde ein ethnographischer Zugang in Verbindung mit der Grounded Theory (Strauss/Corbin 1996) und dem Thematischen Kodieren (Flick 2012) gewählt. Datenerhebung und Datenauswertung waren somit ein sich wechselseitig bedingender Prozess, der mit Thematischer Sättigung in den beiden Kindergärten als abgeschlossen galt. Das Untersuchungsdesign, das sich im Laufe des Forschungsprozesses entwickelte, bestand aus Teilnehmender Beobachtung, die ein Jahr lang stattfand, aus Expertinnen- und Experteninterviews mit den Leitungen der beiden Kindergärten, Gruppendiskussionen mit den Pädagoginnen und Gruppendiskussionen mit den Kindern. Die Feldforschung fand in einem Kindergarten in katholischer und einem Kindergarten in islamischer Trägerschaft im selben Bezirk in Wien statt, wobei Kinder verschiedener Religionszugehörigkeiten die beiden Kindergärten besuchten. Die Ergebnisse verweisen auf einen Zusammenhang zwischen der Bereitschaft der Kinder, ihre eigene Religion und religiösen Ausdrucksformen zu thematisieren und dem Umgang der Organisation mit religiöser Differenz. In den beiden Kindergärten ist die Religion der Trägerschaft, die zugleich die größere Religion im jeweiligen Kindergarten ist, dominant, während andere Religionen im Kindergarten kaum erkennbar sind und thematisiert werden. Dementsprechend fühlen sich die Kinder der größeren Religion im Kindergarten zugehörig, während die Kinder der kleineren Religionen über ihre Religion und ihre religiösen Ausdrucksformen schweigen und in ihrer religiösen Differenz nicht auffallen, worin der Wunsch nach Zugehörigkeit deutlich wird. Die Arbeit schließt mit einem Ausblick, wie dieser Benachteiligung in elementaren Bildungseinrichtungen auf sensible Weise begegnet und zu einer Kultur der Anerkennung beigetragen werden kann. Die dafür erforderliche Entwicklung elementarer Bildungseinrichtungen wird in Rückgriff auf Schulentwicklungsprozesse (Rolff u.a. 2011) unter den Perspektiven der Organisations-, Personal- und Bildungsangebotsentwicklung in den Blick genommen.

Schlagwörter in Deutsch

Religiöse Differenz / Kindergarten / elementare Bildungseinrichtung / Kindheitsforschung / Ethnographie / Schulentwicklung / Organisationsentwicklung / Kindheitsforschung / Grounded Theory

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Stockinger, Helena
Title: Umgang mit religiöser Differenz in elementaren Bildungseinrichtungen
Subtitle: eine ethnographische Studie an Kindergärten in katholischer und islamischer Trägerschaft in Wien
Umfangsangabe: 244 Seiten
Institution: University of Vienna
Faculty: Katholisch-Theologische Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Doktoratsstudium der Katholischen Theologie (Dissertationsgebiet: Katholische Fachtheologie)
Publication year: 2015
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Jäggle, Martin
Assessor: Mette, Norbert
2. Assessor: Boschki, Reinhold
Classification: 11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.07 Interreligiöse Beziehungen
80 Pädagogik > 80.51 Religiöse Erziehung
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.77 Religionspädagogik
AC Number: AC13095668
Item ID: 39123
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)