Universitätsbibliothek Wien

Language is a girlie thing, is it not?

Wucherer, Barbara Verena (2015) Language is a girlie thing, is it not?
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Reiterer, Susanne Maria
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29135.38294.366663-8
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29135.38294.366663-8

Link zu u:search

Abstract in English

Notwithstanding a surge of novel insights into the male/female variable and its impact on human behavior and cognitive functions, the sex/gender factor is still far from being well understood. This project investigated sex/gender differences in the realm of L2 aptitude, with the ultimate aim of providing suggestions how to best adapt L2 instruction to an individual’s needs. Pursuing an interdisciplinary approach, informed by neuroscientific research, this study used linguistic and psychological measures. The performance of 64 subjects (32 females), matched for mother tongue, age and education, was analysed regarding sex/gender and personality/motivational influences and differences. Results revealed sex/gender differences and cast doubt on a general female language advantage: men outperformed their female counterparts in phonemic/phonetic coding ability tasks, whereas women surpassed their male peers in grammatical sensitivity/inductive grammar learning tasks.

Schlagwörter in Englisch

L2 learning / foreign language learning / L2 aptitude / foreign language aptitude / grammar / phonetics and phonology / learner differences / sex / gender

Abstract in German

Trotz einer Welle an neuen Einblicken in die Geschlechtervariable und ihren Einfluss auf Verhalten und kognitive Fähigkeiten des Menschen ist der Faktor Geschlecht noch mehr unverstanden als verstanden. Das vorliegende Projekt hat Geschlechtsunterschiede im Bereich der Fremdsprachbegabung untersucht, mit dem Ziel, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die Lehr-/Lernsituation bestmöglich an individuelle Bedürfnisse angepasst werden kann. Im Sinne der Interdisziplinarität hat sich die Studie, informiert durch neurowissenschaftliche Forschung, linguistischen und psychologischen Tests bedient. Die Leistung von 64 ProbandInnen (32 Frauen), die bezüglich Muttersprache, Alter und Bildung aufeinander abgestimmt waren, wurde hinsichtlich Geschlechts- und Persönlichkeits-/Motivationseinflüssen und -unterschieden analysiert. Geschlechtsunterschiede wurden entdeckt und somit wurde die Annahme eines allgemeinen Sprachvorteils der Frau in den Zweifel gestellt: Männer übertrafen ihre weiblichen Gegenspieler in „phonemic/phonetic coding ability“-Aufgaben, wohingegen Frauen besser als Männer in „grammatical sensitivity/inductive grammar learning“-Aufgaben abschnitten.

Schlagwörter in Deutsch

Fremdsprachenlernen / Fremdsprachbegabung / Grammatik / Phonetik und Phonologie / LernerInnenunterschiede / Geschlecht

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Wucherer, Barbara Verena
Title: Language is a girlie thing, is it not?
Subtitle: sex/gender differences in the limelight ; an interdisciplinary approach
Umfangsangabe: xv, 132 Seiten : Illustrationen
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Französisch UF Englisch
Publication year: 2015
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Reiterer, Susanne Maria
Assessor: Reiterer, Susanne Maria
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.34 Psycholinguistik: Sonstiges
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.35 Neurolinguistik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
AC Number: AC13031541
Item ID: 38609
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)