Universitätsbibliothek Wien

Zu Rolle, Selbstverständnis und Professionalisierung der regionalen Schulaufsicht in Österreich

Havlicek, Karl (2009) Zu Rolle, Selbstverständnis und Professionalisierung der regionalen Schulaufsicht in Österreich.
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
BetreuerIn: Schrittesser, Ilse

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (903Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30214.57108.177661-2
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30214.57108.177661-2

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Von der „Schule“ wird - entsprechend der Gesellschaft und Wirtschaft - Bewegung und Weiterentwicklung verlangt. Die politische Diskussion in Österreich zeigte gerade in den letzten Jahren besonderes Interesse an bildungspolitischen Themen und in oft kontrovers erscheinenden Standpunkten – zwischen Pädagogik und Ökonomie - kommen auch die Schulverwaltung und die Funktion der Schulaufsicht in kritische Betrachtung. Die Entwicklung der Schulen in Richtung Autonomie und Selbständigkeit, die damit verbundene Verschiebung von Verantwortung hin zu den Schulen, die Rücknahme der staatlichen zentralen Direktsteuerung und die Veränderung von Hierarchien in einem neuen Qualitätsmanagementsystem weisen auch der Schulaufsicht neue Funktionen zu. Es erscheint interessant, im Zusammenhang mit diesen Veränderungen in den letzten 15 Jahren dem Rollenverständnis der regionalen Schulaufsicht (Bezirkschulinspektorinnen und Bezirkschulinspektoren) und der Frage nach der Vereinbarkeit und Sinnhaftigkeit der Aufgaben Steuerung, Schulentwicklung, Beratung, Konfliktlösung und Kontrolle nachzugehen und aus den Ergebnissen Schlussfolgerungen für eine Professionalisierung dieser Führungskräfte zu ziehen. In Betrachtung sollen dabei ausgewählte grundlegende wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Literatur zu Qualitätssicherung im österreichischen Bildungssystem, zu Führung und Steuerung sowie zur Professionalisierung von Führungskräften genommen werden. Die Diplomarbeit versucht, einen systematischen analytischen Blick in das aktuelle Berufsfeld der Schulaufsicht sowie deren Professionalisierungsbedürftigkeit zu werfen, und soll helfen, die gegenwärtige und künftige Professionalisierung für diese Führungskräfte so zu gestalten, dass die Potentiale für die Bewältigung von Führungsaufgaben im österreichischen Schulsystem optimal erschlossen werden.

Schlagwörter in Deutsch

Mehr Autonomie und Verantwortung auf Schulebene / Rücknahme der staatlichen Direktsteuerung / Einführung eines Qualitätssicherungssystems / die Bezirkschulaufsicht als regionales Bildungsmanagement / Rollenänderung und Aufgaben wie Steuerung, Schulentwicklung, Beratung, Konfliktlösung und Kontrolle erfordern Professionalisierung

Abstract in Englisch

Change and development of a dynamic and open society and business community will also cause change and development in schools. Against the background of social change and economic issues the educational system and the roles of school administration has been in a strong political discussion in Austria for the last years. The development of schools towards more autonomy and the structural changes in the educational system, that focuses on deregulation and decentralisation, demand other roles and tasks for school inspection in a new quality management. Autonomy gives the individual school more scope for independent decision-making. These decisions are paired (and must be payed) with accountability. In line with international developments, Austria is experiencing a paradigm shift in governance philosophy from central input control to output control. Especially it would be interesting to analyze the changing roles of the regional administration of schools (Bezirksschulinspektorinnen und Bezirksschulinspektoren) and the existing role-mix and compatibility of counselling, evaluating, controlling, administrating, assessing, promoting, crisis-managing and school-developing. A literature analysis concerning quality assurance in European countries and especially the Austrian system of education in a long-term view since 1993 should help to illuminate and evidence the roles of educational governance and the professionalism of leading persons. This work may be a contribution to how the required qualifications and skills can be efficiently integrated in a concept of professionalism for local school inspectors of the Austrian education governance.

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Havlicek, Karl
Titel: Zu Rolle, Selbstverständnis und Professionalisierung der regionalen Schulaufsicht in Österreich
Untertitel: von 1993 bis 2008
Umfangsangabe: getr. Zählung : graph. Darst.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Publikationsjahr: 2009
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Schrittesser, Ilse
BeurteilerIn: Schrittesser, Ilse
Klassifikation: 81 Bildungswesen > 81.45 Schulverwaltung
AC-Nummer: AC07605037
Dokumenten-ID: 3836
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)