Universitätsbibliothek Wien

Die Frau in der Missionswelt des Paulus

Klein, Maria (2009) Die Frau in der Missionswelt des Paulus.
Diplomarbeit, Universität Wien. Katholisch-Theologische Fakultät
BetreuerIn: Stowasser, Martin

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (609Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29190.73946.667465-2
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29190.73946.667465-2

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Paulus polarisierte von Anfang an mit seinen Briefen und der darin enthaltenen Darlegung seiner Theologie, womit er bis heute nicht nur Anhänger sondern auch Feinde und Gegner fand. Ohne seine Missionstätigkeit wäre das Christentum sicher nicht das, was es heute ist. Er, der große Rhetoriker, hat mit seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen das Evangelium verbreitet und erklärt. Einige seiner Aussagen sind dennoch nicht leicht verständlich und somit auch schwierig in den heutigen Kontext zu tradieren. So zum Beispiel 1Kor 11,2-16; dieser Bibelstelle nach hat die Frau ihr Haupt während des Gottesdienstes zu bedecken. Aufgrund der forcierten Haupt-Thematik wurde an dieser Stelle lange die Unterordnung der Frau unter den Mann und nicht die Selbstverständlichkeit des prophetischen Redens der Frau im Gottesdienst hervorgehoben. Diese Arbeit thematisiert nun jene Stellen des Corpus Paulinum, bei denen der Apostel auf frauenspezifische Fragestellungen eingeht und sich zur Stellung der Frau in Gemeinde, Gottesdienst und Ehe äußert. Doch zuvor ist ein historisches Grundwissen über die Frauen der Lebenswelt des Paulus von Nöten, um die zeitgemäßen oder sogar fortschrittlichen Aussagen des Apostels zu verstehen. Das führt auch zum besseren Verständnis der Wichtigkeit der namentlichen Nennung seiner Mitarbeiterinnen in seinen Briefen. Frauen wie die Diakonin Phoebe (vgl. Röm 16,1), die Apostelin Junia (vgl. Röm 16,7) oder die lehrende Priska (vgl. Apg 18,26) haben immer wieder die Stellung der Frau in der Kirche in Frage gestellt und für Diskussionen gesorgt. Mit seiner Sprache schafft der Apostel bis heute neue Wege für Erkenntnisse und Sichtweisen seiner christlichen Theologie und prägt auch weiterhin die Weitergabe seines Glaubens an die zukünftigen Generationen am nachhaltigsten.

Schlagwörter in Deutsch

geschichtlicher Hintergrund der paulinischen Lebenswelt in Bezug auf Frauen und ihre Stellung in der Gesellschaft / Mitarbeiterinnen, die Paulus in seinen Briefen namentlich nennt / paulinische Stellungname zu frauenspezifischen Themen

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Klein, Maria
Titel: Die Frau in der Missionswelt des Paulus
Umfangsangabe: 96 S.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Katholisch-Theologische Fakultät
Publikationsjahr: 2009
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Stowasser, Martin
BeurteilerIn: Stowasser, Martin
Klassifikation: 11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.34 Exegese, Hermeneutik
AC-Nummer: AC07675955
Dokumenten-ID: 3788
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)