Universitätsbibliothek Wien

The role of pronunciation in textbooks and the ELF factor

Allinger, Sara Maria (2015) The role of pronunciation in textbooks and the ELF factor.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
BetreuerIn: Seidlhofer, Barbara
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29921.08789.153062-7
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29921.08789.153062-7

Link zu u:search

Abstract in English

Over the past decades, the role of English in the world has undergone an unprecedented change. Non-native speakers now vastly outnumber the native speakers (NSs) of English. Hence, in international contexts, where speakers often do not share a common first language, English as a lingua franca (ELF) is used. According to ELF research, international intelligibility is the key factor in rendering those interactions successful. Traditional linguistic and pedagogical concepts, on the other hand, such as striving for NS norms, have proven to not be suitable to reach the goal of intelligibility. Since language learners are likely to participate in ELF interactions later, English language teaching (ELT) is responsible for preparing them for their roles as future ELF speakers. Pronunciation in particular, which has been found to pose the greatest threat to intelligibility, should be informed by ELF research on international intelligibility, in particular the Lingua Franca Core (LFC). However, it is still mostly NS norms that inform English pronunciation teaching. Consequently, a reconceptualization of goals appropriate for teaching from an ELF perspective seems to be called for. In order to assess the influence of ELF pronunciation research on teaching material, 8 textbooks used for pre-intermediate learners in Austrian schools are assessed in this thesis. The analysis of pronunciation sections, audio material, and teacher’s books is intended to provide an insight into whether and how ELF findings are implemented into textbooks and therefore in pronunciation teaching. Informed by the results in the analysis I offer suggestions as to how the role of pronunciation elements in textbooks could be improved. The level of adherence to the LFC in pronunciation sections, the variety of accents featured in the audio material, as well as the general attitude towards ELF pronunciation as portrayed in the teacher’s book make it clear that there is still considerable unused potential to bring teaching in line with the reality of global English. Both the research in the field of ELF, and observations made on the basis of the textbook analysis, indicate that some rethinking and reorientation in ELT is still needed in order to better help learners become successful ELF speakers with internationally intelligible pronunciation.

Schlagwörter in Englisch

ELT / ELF / textbook analysis / pronunciation teaching

Abstract in German

Während der letzten Jahrzehnte hat sich die Rolle von Englisch weltweit grundlegend verändert. Mittlerweile ist die Anzahl der Nichtmuttersprachler des Englischen beträchtlich höher als jene der Muttersprachler. Darum wird in internationalen Kontexten, in denen Gesprächsteilnehmer oft keine gemeinsame Muttersprache sprechen, Englisch als eine Lingua Franca (ELF) verwendet. Durch die ELF-Forschung wurde internationale Verständlichkeit als das Hauptkriterium für erfolgreiche Kommunikation in diesen Kontexten festgelegt. Traditionelle sprachwissenschaftliche und pädagogische Konzepte hingegen, wie etwa die Orientierung an muttersprachlichen Sprachnormen, stellten sich als inadäquat heraus, dieses Ziel der Verständlichkeit zu erreichen. Da Schüler und Schülerinnen später mit großer Wahrscheinlichkeit an Gesprächen in ELF-Kontexten teilnehmen werden, ist es die Aufgabe von Englischunterricht, sie auf diese zukünftige Rolle vorzubereiten. Vor allem Aussprache, welche das größte Hindernis für internationale Verständlichkeit darstellt, sollte die Ergebnisse der ELF-Forschung für erfolgreichen Fremdsprachunterricht, insbesondere den Lingua Franca Core (LFC), berücksichtigen. Es sind jedoch vor allem muttersprachliche Normvorgaben, die Aussprachunterricht prägen. Daher scheint eine Neukonzeptionierung von Unterrichtszielen unter der Beachtung von ELF notwendig. Um den Einfluss von ELF-Forschung auf Unterrichtsmaterialien beurteilen zu können, wurden im Rahmen dieser Diplomarbeit 8 in Österreich verwendete Englischschulbücher untersucht. Die Analyse anhand der Ausspracheübungen in den Lehrwerken, Audiomaterialien und begleitenden Lehrhandbüchern soll Aufschluss darüber geben, ob und inwiefern Ergebnisse ELF-Forschung Einfluss auf Schulbücher und folglich Aussprachunterricht haben. Mithilfe der Ergebnisse der Analyse mache ich eine Reihe von Empfehlungen, wie die Rolle von Aussprachelementen in Schulbüchern verbessert werden könnte. Es besteht, wie anhand der Entsprechung zum LFC, der Vielfalt der Akzente und der in den Lehrhandbüchern geäußerten Einstellung gegenüber ELF Aussprache offensichtlich wurde, noch großes Potential, um diese mit der Wirklichkeit von internationalem Englisch zu vereinbaren. Sowohl die Empfehlungen der ELF Forschung, als auch die durch die Schulbuchanalyse gemachten Beobachtungen signalisieren, dass weiteres Umdenken und eine Neuorientierung notwendig ist, um Schülern und Schülerinnen dabei zu helfen, erfolgreich in ELF Gesprächskontexten teilzunehmen und eine international verständliche Aussprache zu erlernen.

Schlagwörter in Deutsch

Fremdsprachunterricht / Schulbuchanalyse / Englisch als eine Lingua Franca / Ausspracheunterricht

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Allinger, Sara Maria
Title: The role of pronunciation in textbooks and the ELF factor
Umfangsangabe: 97 S. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Lehramtsstudium UF Englisch UF Katholische Religion
Publication year: 2015
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Seidlhofer, Barbara
Assessor: Seidlhofer, Barbara
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.53 Phonetik, Phonologie
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.42 Sprachbeherrschung
AC Number: AC12613362
Item ID: 37656
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)