Universitätsbibliothek Wien

Der Einfluss von Latein auf die heutige deutsche und englische Rechtssprache mit besonderem Augenmerk auf Latinismen und lateinische Maximen

Weiß, Heidrun (2015) Der Einfluss von Latein auf die heutige deutsche und englische Rechtssprache mit besonderem Augenmerk auf Latinismen und lateinische Maximen.
Masterarbeit, Universität Wien. Zentrum für Translationswissenschaft
BetreuerIn: Budin, Gerhard

[img] PDF-Dokument
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2726Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29535.99368.981161-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29535.99368.981161-5

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Die zentralen Fragen dieser Arbeit sind: Ob und inwiefern hat die lateinische Sprache die heutige deutsche und englische Rechtssprache beeinflusst? Was ist die Natur der Rechtssprache? Ist Rechtssprache eine „klassische“ Fachsprache? Wenn nein, was unterscheidet die Rechtssprache von anderen Fachsprachen? Um im Laufe der Masterarbeit diese Fragen zu beantworten, wird zuerst eine einführende Darstellung des römischen Rechts sowie der beiden Rechtskreise des Civil Law und Common Law gegeben, da es nicht möglich ist, die Rechtssprache zu analysieren ohne das dahinter stehende Recht zu verstehen. Ebenso wird ein Überblick über die sprachhistorische und linguistische Entwicklung von Rechtslatein gegeben. Dann werden sprachliche Aspekte, wie etwa der jeweilige Sprachstil in den beiden Rechtssprachen, bearbeitet um lateinische Einflüsse und sprachliche Parallelen beziehungsweise Unterschiede aufzeigen zu können. Dazu werden Ansichten aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen wie der Rechtslinguistik, der Linguistik im Allgemeinen, der Fachsprachenforschung, der Terminologielehre und der Phraseologie analysiert. Besonderes Augenmerk liegt auf der Untersuchung von Latinismen und lateinischen Maximen. Es wird veranschaulicht, was sie sind, von wem sie verwendet werden und wie die konkrete Handhabung funktioniert. Zusätzlich behandelt die Arbeit die Frage, ob beziehungsweise, wenn ja, warum, es zeitgemäß ist, Lateinkenntnisse als Voraussetzung für ein juristisches Studium beizubehalten. Dazu werden Studien bearbeitet sowie ein Experteninterview durchgeführt.

Schlagwörter in Deutsch

Latein in der Rechtssprache / Latinismen / lateinische Maximen

Abstract in Englisch

The key questions of this master’s thesis are: Did Latin influence the modern English and German legal language, and if so, how? What is the nature of legal language? Is legal language a “classical” technical language? If not, how is it distinct from other technical languages? In order to answer these questions, the thesis first provides a description of Roman law as well as the Civil Law system and the Common Law system, as it is not possible to analyze the legal language without understanding the underlying legal concepts. Following the historical-linguistical and linguistical development of legal Latin, an idea of the linguistical aspects in terms of the styles of the two legal languages is also provided in order to be able to point out Latin influence as well as parallel or different language structures. Therefore, different scientific views from different disciplines are analyzed reaching from legal linguistics, linguistics in general to terminology research as well as phraseology. Special emphasis is put on the investigation of latinisms and legal maxims. It is analyzed what they are, who uses them and how they are used. Also the question whether Latin is playing or should be playing a role in legal training is dealt with. For that purpose, studies are analyzed and an interview is conducted.

Schlagwörter in Englisch

Latin in legal language / latinisms / latin legal maxims

Dokumentenart: Hochschulschrift (Masterarbeit)
AutorIn: Weiß, Heidrun
Titel: Der Einfluss von Latein auf die heutige deutsche und englische Rechtssprache mit besonderem Augenmerk auf Latinismen und lateinische Maximen
Umfangsangabe: 125 S.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Zentrum für Translationswissenschaft
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Übersetzen Englisch Spanisch
Publikationsjahr: 2015
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Budin, Gerhard
BeurteilerIn: Budin, Gerhard
Klassifikation: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.06 Sprachwissenschaft: Allgemeines
86 Recht > 86.11 Römisches Recht
AC-Nummer: AC12643927
Dokumenten-ID: 37274
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)