Universitätsbibliothek Wien

Der Einfluss des Arabischen Frühlings auf die Bedrohung Europas durch islamistischen Terrorismus

Heger, Philipp (2015) Der Einfluss des Arabischen Frühlings auf die Bedrohung Europas durch islamistischen Terrorismus.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Höll, Otmar

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (678Kb)
DOI: 10.25365/thesis.37104
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29336.23030.347359-9

Link zu u:search

Abstract in German

Das Ziel dieser Arbeit war zu untersuchen, welchen Einfluss der Arabische Frühling auf die Bedrohung Europas durch islamistischen Terrorismus hat. Es wurde analy-siert, ob es eine wechselseitige Beziehung zwischen dem Arabischen Frühling und den arabischen islamistisch-terroristischen Organisationen gibt und ob sich die aus dem arabischen Raum kommende islamistisch-terroristische Bedrohung Europas durch die Ereignisse des Arabischen Frühlings verändert hat. Die Untersuchung er-gab, dass obwohl islamistische Terroristen keine nennenswerte Rolle bei der Auslö-sung des Arabischen Frühlings spielten, sie anfangs doch von ihm profitieren konn-ten. Mittel- und langfristig dürfte der Arabische Frühling islamistisch-terroristische Akteure jedoch schwächen, vor allem da die durch ihn geförderte Entstehung neuer islamistisch-terroristischer Organisationen zu einem inner-islamistischen Konkur-renzkampf um Unterstützung, Geld und Rekruten führt. Weiters ergab der Vergleich der islamistisch-terroristischen Bedrohung Europas vor und nach Beginn des Arabi-schen Frühlings, dass diese gestiegen ist. Diese Bedrohung beruht jedoch nicht mehr auf großen und koordinierten Anschlägen der etablierten Organisationen wie Al-Qaida oder der IS, da diese durch Angriffe westlicher und arabischer Staaten und durch die inner-islamistischen Konflikte geschwächt sind. Vielmehr beruht die Bedro-hung auf selbstorganisierten Anschlägen von home-grown Terroristen, die unter an-derem durch Propagandamaßnahmen der etablierten islamistisch-terroristischen Or-ganisationen radikalisiert und aufgehetzt werden um als einsame Wölfe oder auto-nome Zellen Anschläge durchzuführen. Diese neue Bedrohung kann, zumindest teil-weise, auf den Arabischen Frühling zurückgeführt werden, da dieser Akteuren wie Al-Qaida oder der IS mit ihren jeweiligen Untergruppen eine gute Plattform bietet, um ihre Radikalisierungsmaßnahmen zu konzentrieren und einsame Wölfe und autono-me Zellen aufzuhetzen beziehungsweise auszubilden. Falls die muslimische Zivilge-sellschaft in Europa durch die Verbrechen, die von islamistisch-terroristischen Orga-nisationen im Zuge der aus dem Arabischen Frühling resultierenden Bürgerkriegen begangen werden, wachgerüttelt wird und sich aktiv gegen die Radikalisierung ihrer Mitglieder wendet und so dem home-grown Terrorismus den Nährboden entzieht, könnte der Arabische Frühling aber langfristig sogar zu einer Reduzierung der isla-mistisch-terroristischen Bedrohung Europas beitragen.

Schlagwörter in Deutsch

Arabischer Frühling / Terrorismus / Islamismus / islamistischer Terrorismus / islamistisch-terroristische Organisationen / terroristische Anschläge in Europa

Abstract in English

The aim of this thesis is to examine the effects of the Arab Spring on the threat to Europe from Islamist terrorism. An analysis will be conducted to find out whether a reciprocal relationship exists between the Arab Spring and the Arab islamist-terrorist organizations and whether the islamist-terrorist threat emanating from the Arab coun-tries has been changed by the events of the Arab Spring. The results show that, al-though the islamist-terrorist organizations did not play a role in initiating the Arab Spring, they profited from it in the beginning. In the medium and long term they will however probably be weakened by it, especially since the emergence of new islamist-terrorist organizations, which was facilitated by the Arab Spring, will lead to an intra-islamist conflict over support measures, funds and recruits. The comparison of the islamist-terrorist threat to Europe before the Arab Spring and after its outset showed an increase of the threat. This threat does however not emanate anymore from large and coordinated attacks by the established groups like Al-Qaeda or IS, since these have been substantially weakened by the attacks by Western and Arab countries and the intra-islamist conflicts. Instead, the threat stems from individual self-organized attacks by home-grown terrorists, who have been radicalized and in-cited, among others, by the established groups, to conduct attacks as lone wolves or autonomous cells. This new threat can, at least partially, be traced back to the Arab Spring, since it gave actors like Al-Qaeda and IS and their respective sub-organizations the platform to concentrate their propaganda measures and to incite lone wolves and autonomous cells and to train them for their attacks. If the Muslim civil society in Europe, as a reaction to the atrocities committed by the islamist-terrorist organizations during the civil wars resulting from the Arab Spring, were to mobilize itself against the radicalization of some of its members and thus dry up home-grown terrorism, the Arab Spring could in the long term even contribute to a reduction of the islamist-terrorist threat to Europe.

Schlagwörter in Englisch

Arab Spring / terrorism / Islamism / islamist terrorism / islamist-terrorist organizations / terrorist attacks in Europe

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Heger, Philipp
Title: Der Einfluss des Arabischen Frühlings auf die Bedrohung Europas durch islamistischen Terrorismus
Umfangsangabe: 131 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Politikwissenschaft
Publication year: 2015
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Höll, Otmar
Assessor: Höll, Otmar
Classification: 89 Politologie > 89.93 Nord-Süd-Verhältnis
89 Politologie > 89.83 Kriegführung
89 Politologie > 89.76 Friedensforschung, Konfliktforschung
89 Politologie > 89.86 Nachrichtendienste, Militärische Nachrichtendienste
AC Number: AC12374470
Item ID: 37104
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)