Universitätsbibliothek Wien

FMRÖ Salzburg - die Fundmünzen der Villa Loig und ihre Besonderheit, die Eisenmünzen

Pintz, Ursula (2014) FMRÖ Salzburg - die Fundmünzen der Villa Loig und ihre Besonderheit, die Eisenmünzen.
Dissertation, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Alram, Michael

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (8Mb)
DOI: 10.25365/thesis.36427
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29927.02639.358253-9

Link zu u:search

Abstract in German

Die Dissertation „FMRÖ Salzburg. Die Fundmünzen der Villa Loig und ihre Besonderheit, die Eisenmünzen“ umfasst einen Textband und einen Katalogband. Der Textband beinhaltet die Entwicklung der Villa Loig, wie sie sich im numismatischen Befund darstellt. Der Katalog ist das damit korrespondierende Arbeitsinstrument zur geldgeschichtlichen Auswertung des Fundplatzes. Die Auswertung des Münzspektrums der Villa Loig spiegelt die allgemeine Entwicklung des Gutshofareals vom Beginn bis zum Ende der römischen Münzzirkulation wider. Die grafische Darstellung der Münzspektren der einzelnen Villenbereiche macht zusätzlich unterschiedliche Nutzungszeiten der verschiedenen Gutshofareale bzw. Gebäude sichtbar. Die den archäologischen Befunden folgende Funktionszuweisung in eine pars urbana und eine pars rustica findet im numismatischen Befund durch unterschiedliche chronologische Verteilungsmuster der Münzen ihren Widerhall. Bei den Eisenmünzen der Villa Loig handelt es sich um Kopien von reichsrömischem Buntmetallgeld. Sie bestehen aus dem namengebenden Eisenkern, der mit einer Buntmetalllegierung überzogen ist. Materialkundliche Untersuchungen ergaben, dass der Kohlenstoffanteil des für den Kern verwendeten Eisens unter 1 % liegt, d. h. Stahlqualität; die Legierung ist als „bleireiche Bronze“ anzusprechen. Mit bisher 546 zutage gekommenen Eisenmünzen ist die Villa Loig mit ihren insgesamt rund 1.200 Münzen der Fundplatz mit der größten Anzahl an Eisenmünzen im gesamten europäischen Raum. Die zweitgrößte Fundmenge an Eisenmünzen weist das römische Lauriacum auf, allerdings mit einem ungleich niedrigeren Verhältnis von 389 Eisenmünzen zu insgesamt ca. 38.000 Fundmünzen. Anhand vergleichender Stempeluntersuchungen können Stücke, die ein qualitativ hochwertiges Erscheinungsbild zeigen, und solche, die stärker vom reichsrömischen Vorbild abweichen, über Stempelabnutzung bzw. Stempelnachschnitt oder -umschnitt in eine Prägeabfolge gebracht werden. Für die Eisenmünzen aus Enns und Loig bedeutet dies, dass die bisherige Einteilung in einen „offiziellen“ und einen „barbarisierten“ Stil zu kurz greift, und die zwei bisher als unterschiedlich betrachteten Stilgruppen zu einem Phänomen, das zeitlich eng einzugrenzen ist und auf wenige Werkstätten bzw. Künstlerhände konzentriert war, zusammengefasst werden können.

Schlagwörter in Deutsch

Fundmünzen / Salzburg / Iuvavum / Loig / römische Villa /Eisenmünzen

Schlagwörter in Englisch

coin finds / Salzburg / Iuvavum / Loig / Roman villa / iron coins

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Pintz, Ursula
Title: FMRÖ Salzburg - die Fundmünzen der Villa Loig und ihre Besonderheit, die Eisenmünzen
Umfangsangabe: 293, VII, 381 S. : Ill., graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Dr.-Studium der Philosophie (Dissertationsgebiet: Alte Geschichte und Altertumskunde)
Publication year: 2014
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Alram, Michael
2. Supervisor: Schachinger, Ursula
Assessor: Dembski, Günther
2. Assessor: Szaivert, Wolfgang
Classification: 15 Geschichte > 15.13 Numismatik, Sphragistik
15 Geschichte > 15.28 Römisches Reich
AC Number: AC12222570
Item ID: 36427
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)