Universitätsbibliothek Wien

Schöne Neue Wohnwelt

Penninger, Daniel (2015) Schöne Neue Wohnwelt.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Reinprecht, Christoph

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1816Kb)
DOI: 10.25365/thesis.36204
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29966.18319.565453-7

Link zu u:search

Abstract in German

In der vorliegenden Arbeit geht es um die Frage der Kommodifizierung des Wohnens in Wien, die Rolle der Stadt und jene der sozialen Bewegungen in diesem Bereich, sowie auch das Kampffeld dieser beiden Positionen in diesem Zuge beleuchtet wird. So wird in einem ersten Schritt – anhand einer historischen Abhandlung, ausgehend vom Roten Wien bzw. den Anfängen der Siedler*innenbewegung – die für die Arbeit relevanten Entwicklungen nachgezeichnet. Im nächsten Schritt wird sich mit zentralen theoretischen Konstrukten für das Thema auseinandergesetzt. Beginnend mit der Beschreibung der veränderten Wohn(um)welt, wird anhand von Theorien zu Neoliberalisierung sowie Kommodifizierung des Wohnens das Forschungsthema näher beleuchtet, sowie an die historischen Entwicklungen angeknüpft. In der Folge werden grundsätzliche raumtheoretische Überlegungen in diesem Kontext an- und vorgestellt, sowie theoretische Positionen zu Recht auf Stadt und städtische Bewegungen näher gebracht. Daran anschließend werden in einem nächsten Schritt die Ergebnisse der Feldarbeit aufbereitet. Hierfür wurden sechs Interviews mit Akteur*innen von sozialen Bewegungen, sowie der Stadtebene geführt, welche die gegenwärtige Situation erläutern. Ergänzt wurde dies durch diverse Materialien aus dem Feld. In einem letzten Schritt werden diese drei Teile zusammengeführt, sowie die wesentlichen Schlussfolgerungen hieraus nochmals resümiert und diskutiert.

Schlagwörter in Deutsch

Wohnen in Wien / kommunaler Wohnbau / soziale Bewegungen / Recht auf Stadt / historischer Überblick / Kommodifizierung / Neoliberalisierung

Abstract in English

This thesis deals with the question of commodification of living in Vienna, and the role of the municipality and social movements in this field. Additionally the battlefield of these positions will be elucidated. Firstly, the historical context of both positions (municipality and social movements) will be discussed. Starting with the time of Red Vienna and the settlement movement up until now, the history concerning housing will be described. In the next step, central theoretical constructs for this thesis will be mentioned. On the basis of theories about neoliberalization and commodification, the changing conditions of housing will be described and linked with the historical developments. Hereinafter, fundamental theoretical considerations about space and theoretical positions of the right to the city and urban movements will be presented. In a next step the presentation of the results of the field work will follow. Therefore six interviews with people from social movements and the municipality were held. This was supplemented by various materials from the field. In the last step it was the aim to bring these three parts together as well as to summarize and discuss the major conclusions.

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Penninger, Daniel
Title: Schöne Neue Wohnwelt
Subtitle: kommunaler Wohnbau und soziale Bewegungen in Wien
Umfangsangabe: 169 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2015
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Reinprecht, Christoph
Assessor: Reinprecht, Christoph
Classification: 71 Soziologie > 71.14 Städtische Gesellschaft
71 Soziologie > 71.38 Soziale Bewegungen
71 Soziologie > 71.41 Sozialer Wandel
71 Soziologie > 71.80 Sozialpolitik: Allgemeines
71 Soziologie > 71.83 Wohnungspolitik
AC Number: AC12212746
Item ID: 36204
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)