Universitätsbibliothek Wien

Ostracism

Neuhofer, Sabine (2015) Ostracism.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Kittel, Bernhard

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (824Kb)
DOI: 10.25365/thesis.35439
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29552.58876.437565-7

Link zu u:search

Abstract in English

This thesis examines the effect of short and irreversible exclusion on cooperation in a public goods game. The starting point is the proposition of Hirshleifer and Rasmusen (1989), that claims that the duration of the exclusion does not have an effect on contributions. In this thesis, an economic experiment is used to test the above mentioned proposition. Findings are, that in a public goods game using short exclusion, subjects contributed more and the efficiency was higher than in a standard public goods game. In a public goods game using irreversible exclusion, the contributions and efficiency were even higher. The findings of this experiment support the idea, that ostracism, and the threat of it, is an effective way to enhance cooperation in a public goods environment and that the duration has a different effect on contributions and efficiency.

Schlagwörter in Englisch

ostracism / exclusion / public goods game

Abstract in German

Die vorliegende Masterarbeit untersucht den Einfluss von kurzer und irreversibler Exklusion auf das Verhalten von Personen in einem Public Goods Spiel. Als Ausgangspunkt wurde die theoretische Analyse von Hirshleifer und Rasmusen (1989) gewählt. Dieser zufolge hat die Dauer der Exklusion keinen Einfluss auf das Beitragsverhalten der teilnehmenden Personen. Um die Annahme zu testen, verwende ich ein ökonomisches Laborexperiment. Die Analyse der Daten, im Vergleich zu jenen des Baseline Treatments, lieferten folgende Ergebnisse: 1. Teilnehmer in einem Public Goods Spiel mit kurzer Exklusion tragen mehr dazu bei. 2. Die Gruppen sind effizienter. Noch höhere Beiträge und Effizienz wurden im Public Goods Spiel mit irreversibler Exklusion erzielt. Diese Ergebnisse unterstützen die Idee, dass Ausgrenzung eine effektive Möglichkeit ist, die Kooperation in einem Public Goods Spiel zu steigern und auf einem hohen Level zu halten. Des Weiteren hat sich gezeigt, dass die Dauer der (angedrohten) Exklusion einen unterschiedlichen Einfluss auf das Verhalten der Personen hat.

Schlagwörter in Deutsch

Ostrakismos / Exklusion / Geimeinschaftsgut-Spiel

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Neuhofer, Sabine
Title: Ostracism
Subtitle: enhancing cooperation in a public goods game
Umfangsangabe: 91 S. : Ill., graph Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Soziologie
Publication year: 2015
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Kittel, Bernhard
Assessor: Kittel, Bernhard
Classification: 71 Soziologie > 71.99 Soziologie: Sonstiges
AC Number: AC12154393
Item ID: 35439
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)