Universitätsbibliothek Wien

Kreuzenstein - Geschichte der Urburg und Neuaufbau des Grafen Johann Nepomuk Wilczek im Vergleich mit Bauten mit ähnlichen programmatischen Zielen

Hambrusch, Hermann (2014) Kreuzenstein - Geschichte der Urburg und Neuaufbau des Grafen Johann Nepomuk Wilczek im Vergleich mit Bauten mit ähnlichen programmatischen Zielen.
Masterarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Schwarz, Mario

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (10Mb)
DOI: 10.25365/thesis.35379
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29247.09638.380464-8

Link zu u:search

Abstract in German

Einem historischen Hinweis folgend suchte Graf Johann Nepomuk Wilczek unter den Trümmern der Burg Kreuzenstein, die bereits im 30-jährigen Krieg zerstört wurde, nach Spuren seiner Vorfahren. Obwohl nicht fündig geworden, baute der Graf dennoch auf den Mauerresten eine neue Kapelle im gotischen Stil mit einer Familiengruft auf und setzte von da an den Neuaufbau der Burg über 30 Jahre hinweg fort. Er schuf unter Verwendung von originalen Spolien aus Österreich und seinen angrenzenden Ländern, die größtenteils die spezifische Form der Bauteile bestimmte den Idealtypus einer Ritterburg, der nicht so sehr auf wissenschaftlicher Grundlage erarbeitet wurde, sondern ästhetische Überlegungen eine wesentliche Rolle dabei spielten. Die Merkmale der Burg lassen sich unter den Stichwörtern Eklektizismus, Stilvielfalt und Internationalität zusammenfassen. Kreuzenstein wurde als romantische „Museumsburg“ konzipiert, um der Bevölkerung das Mittelalter möglichst nah und authentisch sowohl baulich als auch einrichtungsmäßig vor Augen zu führen. Burg Kreuzenstein ist Ausgangspunkt für vergleichende Betrachtungen mit anderen Burgbauten vor, während und nach dem Wiederaufbau, sowie Baukonzeptionen in Österreich für die Kreuzenstein Vorbildfunktion hatte: programmatisch, formalästhetisch oder in der technischen Umsetzung. Ein Blick wird in die USA des frühen 20. Jahrhunderts geworfen, wo die Praxis im Umgang mit mittelalterlichen Spolien beim Aufbau des Cloister-Museums in New York angewandt wurde.

Schlagwörter in Deutsch

Kreuzenstein / Johann Nepomuk Wilczek / Museumsburg / Bauzusammensetzung aus mittelalterlichen Spolien / Bautenvergleich mit ähnlich programmatischen Zielen

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Hambrusch, Hermann
Title: Kreuzenstein - Geschichte der Urburg und Neuaufbau des Grafen Johann Nepomuk Wilczek im Vergleich mit Bauten mit ähnlichen programmatischen Zielen
Umfangsangabe: 118 S. : Ill., Kt.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Studiumsbezeichnung bzw.
Universitätslehrgang (ULG):
Masterstudium Kunstgeschichte
Publication year: 2014
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Schwarz, Mario
Assessor: Schwarz, Mario
Classification: 20 Kunstwissenschaften > 20.15 Restaurierung, Konservierung, Fälschung
20 Kunstwissenschaften > 20.11 Kunstsammlung
20 Kunstwissenschaften > 20.89 Kunstgeschichte: Sonstiges
AC Number: AC12158014
Item ID: 35379
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)