Universitätsbibliothek Wien

Gewalt als emanzipatorische Handlungsstrategie?

Scharf, Verena (2014) Gewalt als emanzipatorische Handlungsstrategie?
Masterarbeit, Universität Wien. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Mesner, Maria

[img] PDF-Dokument
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (517Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30104.45820.174759-3
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30104.45820.174759-3

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

In den letzten Jahren geriet zunehmend das Phänomen „Mädchengewalt“ ins Licht der Öffentlichkeit. Aber auch seitens der Wissenschaften, speziell in den Bereichen Jugendund Geschlechterforschung findet diese Gegebenheit immer mehr Eingang. In der vorliegenden Masterthesis soll der Frage nachgegangen werden, inwiefern sich in dem gewaltbereiten Verhalten junger Frauen und Mädchen emanzipatorisches Potential finden lässt. Überdies soll geklärt werden, welche Rolle Geschlecht in diesem spezifischen Gewalthandeln spielt bzw. wie Gewalt in den Weiblichkeitskonzepten der Mädchen und jungen Frauen verankert ist. Drei unterschiedliche Cliquen junger Frauen und Mädchen gewähren im Rahmen von Gruppendiskussionen hierzu Einblick in ihre Lebenswelten

Schlagwörter in Deutsch

Mädchengewalt / Jugendgewalt / Jugendforschung / Cliquen / Gender / Geschlechterstereotype / Weiblichkeitskonzepte / Fallstudie / dokumentarische Methode

Abstract in Englisch

Violent girl groups are a more and more relevant topic in youth and gender resarch. As well, this phenomenon is controversially discussed in social and medial discourses. For sure, violent girls and young women are shocking, because they break with traditonal imaginations of (even violent) power and gender roles. This master thesis tries to concider the question of a self-empowering potential within this violence. How do these conditions of violence correlate with their own images of femininity and how could these circumstances be seen as an emancipatoric ressource for feminist agencies? Three groupdiscussions with different cliques of girls/young women have been made and analysed to learn more about these girls/young women and their group-inherent positions.

Schlagwörter in Englisch

girl violence / youth violence / gender / concepts of femininity / violent groups

Dokumentenart: Hochschulschrift (Masterarbeit)
AutorIn: Scharf, Verena
Titel: Gewalt als emanzipatorische Handlungsstrategie?
Untertitel: Geschlecht und Handlungsmacht in Gruppen gewaltbereiter junger Frauen und Mädchen
Umfangsangabe: 103 S.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publikationsjahr: 2014
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Mesner, Maria
BeurteilerIn: Mesner, Maria
Klassifikation: 71 Soziologie > 71.13 Soziales Milieu
71 Soziologie > 71.30 Soziale Gruppen: Allgemeines
71 Soziologie > 71.35 Kindersoziologie, Jugendsoziologie
71 Soziologie > 71.64 Abweichendes Verhalten
71 Soziologie > 71.31 Geschlechter und ihr Verhalten
79 Sozialpädagogik, Sozialarbeit > 79.99 Sozialpädagogik, Sozialarbeit: Sonstiges
AC-Nummer: AC12216744
Dokumenten-ID: 34918
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)