Universitätsbibliothek Wien

Der individuelle Imperativ als Ernstfall sittlicher Entscheidung

Frenger, Moritz Johannes (2014) Der individuelle Imperativ als Ernstfall sittlicher Entscheidung.
Dissertation, University of Vienna. Katholisch-Theologische Fakultät
BetreuerIn: Beck, Matthias

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1815Kb)
DOI: 10.25365/thesis.34659
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29482.55850.721061-0

Link zu u:search

Abstract in German

Die hier vorliegende Arbeit geht von der These aus, dass im Kontext der theologischen Ethik bisher das Individuum und speziell sein Engagement in der einmaligen sittlichen Entscheidungssituation zu wenig in den Blick gekommen ist. Sie setzt es sich daher zum Ziel, den Prozess, innerhalb dessen der Einzelne einen sein Handeln leitenden Imperativ eruiert, unter Berücksichtigung seiner ersten Personenperspektive für eine theologisch Ethik zu erhellen. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Arbeitsschritt Anthropologie und Ethik der frühphilosophischen Werke Sartres einerseits unter Einbezug seiner Kritiker erarbeitet und andererseits auf ihre Kompatibilität zueinander befragt. Nacheinander treten hierzu die Schriften "L´être et le néant", "L´existentialisme est un humanisme" und "Cahiers pour une morale" in den Fokus der Auseinandersetzung (s. Kapitel zwei). Begleitend zu dem doppelten Arbeitsvorhaben in Bezug auf Sartre werden die sich herauskristallisierenden Momente von Anthropologie und Ethik Stück für Stück auf ihr kritisches Potenzial für die die Untersuchung leitende Frage nach dem Prozess der Findung eines handlungsleitenden Imperativs durch den Einzelnen hin befragt (z. B. die Rolle der Affekte und der Bewusstseinsstruktur des Handlungsträgers, die Konfliktproblematik in der Beziehung zum Mitmenschen, sowie die allgemeine Verbindlichkeit von ethischen Normen). Danach geraten die existenzialethischen Schriften Rahners aus der Schaffensperiode von 1946 bis 1959 in den Mittelpunkt der Untersuchung, um anhand derselben das Konzept vom "handlungsleitenden Imperativ" vorzustellen und dasselbe in seiner Verortung innerhalb der theologischen Wertschätzung des Individuellen zu betrachten (s. Kapitel drei). Zum Abschluss werden dann Sartres Anthropologie und die ihr anhängende Ethik mit Rahners existenzialethischem Konzept des individuellen Imperativs ins Gespräch gebracht und zu einer existenzialethischen Denkform verdichtet (Kapitel vier).

Schlagwörter in Deutsch

Sartre / Rahner / Imperativ / Existenzphilosophie / Existenzialethik / individuelle Entscheidungssituation / Theologische Ethik / Philosophische Ethik / Das Sein und das Nichts / Der Existenzialismus ist ein Humanismus / Entwürfe für eine Moralphilosophie

Schlagwörter in Englisch

Sartre / Rahner / decision / ethics

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Frenger, Moritz Johannes
Title: Der individuelle Imperativ als Ernstfall sittlicher Entscheidung
Subtitle: Annäherung an Karl Rahners existenzialethisches Denken aus der Perspektive der frühphilosophischen Schriften Jean-Paul Sartres
Umfangsangabe: 223 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Katholisch-Theologische Fakultät
Publication year: 2014
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Beck, Matthias
Assessor: Beck, Matthias
2. Assessor: Höver, Gerhard
Classification: 11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.62 Christliche Ethik
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.99 Geisteswissenschaften allgemein: Sonstiges
08 Philosophie > 08.38 Ethik
AC Number: AC12188933
Item ID: 34659
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)