Universitätsbibliothek Wien

Die Interpretationsgeschichte der koranischen Hapaxlegomena

Elmaz, Orhan (2008) Die Interpretationsgeschichte der koranischen Hapaxlegomena.
Dissertation, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Procházka, Stephan
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30226.08655.128659-4

Link zu u:search

Abstract in German

Dieses Forschungsprojekt war solchen einmal vorkommenden Wörtern im Koran gewidmet, die die einzigen loci probantes ihrer Wurzeln sind (unikale Hapaxlegomena, HLu). Der erste Teil der Arbeit bestand darin, deren morphologischen, in Bezug auf die Reimbildung (Homoioptoton) funktionellen, phonetischen, semantischen und rhetorischen Beitrag zu beschreiben, um abschließend - unter Zuhilfenahme von acht klassisch-arabischen Lexika und 17 Koranexegesen - die Bedeutungsgeschichte solcher HLu zu rekonstruieren, die in der deutschen Übersetzung von Paret als unklar markiert wurden. Die 14 HLu, deren Bedeutungen und Interpretationen untersucht worden sind, lauten: Hubuk (Q 51:7), Hard (Q 68:25), Husuum (Q 69:7), dusur (Q 54:13), rahw (Q 44:24), zaniim (Q 68:13), saamiduun (Q 53:61), musannadah (Q 63:4), shuwaaZ (Q 55:35), Samad (Q 112:2), `iDiin (Q 15:91), qiTT (Q 38:16), kunnas (Q 81:16) und naHb (Q 33:23).

Schlagwörter in Deutsch

Koran / Lexikografie / Koranexegese / Tafsir / Quran / Hapaxlegomena / Stil / Semantik / Rhetorik / Unnachahmlichkeit / Morphologie / Reim / Bedeutungsgeschichte

Abstract in English

The aim of this study was to describe the hapax legomena amongst the lexemes that are the only ones derived by their roots (hapax legomena of unical roots, HLu). In the first part their contribution to Koranic morphology, rhyme (homoioptoton), phonetics, semantics and rhetoric was determined, that was followed by a second, hermeneutic part in which the interpretations of 14 HLu were to be reconstructed as they have been marked as unclear in the notable German translation by Rudi Paret more than once. For this purpose eight Arabic thesauri and 17 Koranic exegeses were used. These 14 HLu were: Hubuk (Q 51:7), Hard (Q 68:25), Husuum (Q 69:7), dusur (Q 54:13), rahw (Q 44:24), zaniim (Q 68:13), saamiduun (Q 53:61), musannadah (Q 63:4), shuwaaZ (Q 55:35), Samad (Q 112:2), `iDiin (Q 15:91), qiTT (Q 38:16), kunnas (Q 81:16) and naHb (Q 33:23).

Schlagwörter in Englisch

lexikography / exegesis / tafsir / Quran / hapax legomena / morphology / semantics / style / Icaz / rhyme / history of interpretations

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Elmaz, Orhan
Title: Die Interpretationsgeschichte der koranischen Hapaxlegomena
Umfangsangabe: 389 S. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2008
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Procházka, Stephan
Assessor: Procházka, Stephan
2. Assessor: Lohlker, Rüdiger
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.53 Phonetik, Phonologie
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.55 Morphologie, Wortbildung
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.56 Semantik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.60 Lexikographie
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.62 Rhetorik, Stilistik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.63 Textlinguistik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.16 Etymologie
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.52 Syntax
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.61 Pragmatik, Sprechakttheorie
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.74 Arabische Sprache und Literatur
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.81 Koran
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.80 Islam: Allgemeines
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.34 Exegese, Hermeneutik
AC Number: AC05039714
Item ID: 3403
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)