Universitätsbibliothek Wien

The danger of the single story

Wobovnik, Claudia (2014) The danger of the single story.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Reichl, Susanne

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (899Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29238.65826.353462-9
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29238.65826.353462-9

Link zu u:search

Abstract in English

The body of postcolonial theory is a huge compilation of different ideas and understandings of the nature of postcolonialism as well as the objects of study of the postcolonial discourse. This heterogeneity constitutes the starting point to delve into an interdisciplinary project, a dialogue between issues raised within and outside postcolonial criticism, to grasp the complexity of human nature and to understand contemporary processes and dynamics in a globalised world. Postcolonial perspectives encourage critical ways of knowing as they point to issues of marginalisation, power-struggle, and ideology, and simultaneously provide ways of counter-hegemonic practices. Against the background of the prevailing postcoloniality, issues discussed within postcolonial theory and literature appear to have a new actuality which makes the call for the inclusion of postcolonial literature in EFL/ESL teaching and learning even more relevant. The issue of inclusion and exclusion is not only a question of acceptance, a polite nod in the direction of the literary production of some counter-discourses, but includes questions of power, which need to be addressed. In essence, it will be argued that an education which truly aims at tolerance, respect, freedom, and the appreciation of diversity cannot ignore the rich and unique body of postcolonial literature, especially in the face of the political and cultural dimension of the English language. It will be argued that the engagement with postcolonial literary text and the development of a postcolonial reading strategy, will decisively contribute to the development of critical thinking methods and the making of new insights, as the engagement with postcolonial concerns and different perspectives empowers readers to critically question their own cultural environment, norms, and values, which very often remain unquestioned. This project entails theoretical as well as practical questions concerning the implementation of postcolonial literature in the EFL/ESL classroom, touching upon issues in contemporary literary didactics, the notion of (inter-) cultural education, as well as didactic approaches of hermeneutic oriented dialogic learning.

Schlagwörter in Englisch

postcolonial literature / African postcolonial literature / postcolonial studies / postcolonial criticism / postcolonial reading strategy / postcolonialism / postcoloniality / race / ethnicity / cultural identity / hybridity / gender / foreign language and literature education / reader-response criticism / dialogic learning / (inter-) cultural education / (inter-) cultural and symbolic competence

Abstract in German

Vor dem Hintergrund der vorherrschenden Postkolonialität in unserer globalisierten Welt und die damit verbundenen hegemonialen Machtstrukturen, erfährt die Auseinandersetzung mit postkolonialen Studien sowie postkolonialer Literatur eine neue Prägnanz. Vor allem die Beschäftigung mit postkolonialer Literatur erscheint als eine wichtige Quelle für die Entwicklung kritischen Denkens und die Gewinnung neuer Einsichten, da die Auseinandersetzung mit verschiedenen Sichtweisen maßgeblich der kritischen Hinterfragung der eigenen kulturellen Situiertheit, sowie der eigenen kulturellen Normen und Werte, welche meist unhinterfragt bleiben, beitragen kann. Die Inkludierung, beziehungsweise die besondere Berücksichtigung postkolonialer Literatur im Englischunterricht, ist dabei nicht nur eine Frage der Akzeptanz einiger lebensweltlicher Gegenentwürfe, sondern zieht Fragen eines hegemonialen Machtdiskurses mit sich, welcher nicht unbeantwortet bleiben dürfen, gerade hinsichtlich der politischen Dimension der englischen Sprache. Abschließend sei betont, dass eine Bildung, welche die Forderung nach Toleranz, Offenheit, Inklusion und Friedenserziehung ernst nimmt, an postkolonialen Diskursen teilhaben sollte. Für den Englischunterricht bedeutet dies, dass der Dialog mit postkolonialer Literatur maßgeblich für die persönliche und sprachliche Entwicklung der SchülerInnen beiträgt. Dieses Projekt betrifft gleichermaßen theoretische als auch praktische Fragestellungen hinsichtlich der Potentiale postkolonialer Literatur für den Englischunterricht und beschäftiget sich mit Positionen innerhalb der fremdsprachlichen Literaturdidaktik, Fragen des (inter-) kulturellen Lernens, sowie Ansichten pädagogischer und didaktischer Ansätze des hermeneutisch orientierten dialogischen Lernens.

Schlagwörter in Deutsch

postkoloniale Literatur / Afrikanische postkoloniale Literatur / postkoloniale Studien / postkoloniale Lesestrategie / Postkolonialismus / Postkolonialität / Rasse / Ethnizität / kulturelle Identität / Hybridität / Gender / Fremdsprachen- und Literaturunterricht / Reader-Response Kritik / dialogisches Lernen / (inter-) kulturelle Erziehung / (inter-) kulturelle und symbolische Kompetenz

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Wobovnik, Claudia
Title: The danger of the single story
Subtitle: the role postcolonial literature in the English language classroom
Umfangsangabe: 167 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2014
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Reichl, Susanne
Assessor: Reichl, Susanne
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.75 Literaturkritik
08 Philosophie > 08.10 Nichtwestliche Philosophie: Allgemeines
08 Philosophie > 08.42 Kulturphilosophie
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.03 Englische Sprache und Literatur
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.94 Afrikanische Sprachen und Literaturen
73 Ethnologie, Volkskunde > 73.73 Ethnische Identität
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.10 Sprache in Beziehung zu anderen Bereichen der Wissenschaft und Kultur
AC Number: AC12125139
Item ID: 33451
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)