Universitätsbibliothek Wien

„kreativ zu Werke gehen“

Simon, Jochen (2014) „kreativ zu Werke gehen“.
Dissertation, University of Vienna. Katholisch-Theologische Fakultät
BetreuerIn: Zulehner, Paul Michael

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (5Mb)
DOI: 10.25365/thesis.33080
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29718.19431.473366-2

Link zu u:search

Abstract in German

Der erste Teil der Dissertation beschreibt ein theologisch-idealtypisches Verständnis von guter Arbeit, welches Arbeit als unverzichtbaren und bereichernden Teil des menschlichen Lebens und als Mitarbeit an Gottes Schöpfung charakterisiert. Als Ergebnis dieses ersten Teiles werden Kriterien formuliert, anhand derer gute Arbeit von lebensfeindlicher Arbeit unterschieden werden kann. Der zweite Teil der Dissertation enthält die Inhaltsanalyse von insgesamt neun qualitativen Interviews mit Führungskräften aus österreichischen Produktionsbetrieben. Dadurch wird sichtbar gemacht, auf Basis welcher Bedeutungszusammenhänge die Arbeit im untersuchten Ausschnitt der Arbeitswelt gestaltet wird, und eine Grundlage geschaffen, die theologische Vision guter Arbeit mit einem Bereich heutiger Arbeitswirklichkeit in Dialog treten zu lassen. In der anschließenden Reflexion werden die Inhalte der qualitativen Interviews und die theologischen Kriterien für gute Arbeit miteinander in Beziehung gesetzt. Daraus ergeben sich neben Übereinstimmungen auch einige offene Fragen und Problemfelder in Bezug auf die Gestaltung der Arbeit und den Dialog zwischen Arbeitswelt und Theologie. Am Ende der Dissertation stehen schließlich drei Thesen zur Förderung guter Arbeit im Sinne der im ersten Teil formulierten Kriterien.

Schlagwörter in Deutsch

Arbeit / Theologie der Arbeit / Schöpfung / Arbeitswelt

Abstract in English

The first part of this dissertation describes a theological ideal-typical concept of good work, which defines work as an indispensable and enriching aspect of human life and as a collaborative component of God's creation. As an outcome of this first part, criteria are formulated by which good work can be distinguished from work that is hostile to life. The second part of this dissertation comprises a content analysis of a total of nine qualitative interviews with executives from Austrian manufacturing facilities. This sheds light on the underlying context of meaning by which work in this working environment is organized, and forms the basis to allow for a dialogue between a theological vision of good work and a segment of today's work life. In the subsequent contemplation, the contents of the qualitative interviews are correlated with theological criteria for good work. Thereby arise, in addition to congruences, open questions and problematic issues in relation to the organization of work and the dialogue between the world of work and theology. At the end of this dissertation, three theses are presented to promote good work according to the criteria formulated in the first part.

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Simon, Jochen
Title: „kreativ zu Werke gehen“
Subtitle: Theologie der Arbeit im Dialog mit Führungskräften aus österreichischen Produktionsbetrieben ; eine praktisch-theologische Studie
Umfangsangabe: 474 S. : Ill., graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Katholisch-Theologische Fakultät
Publication year: 2014
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Zulehner, Paul Michael
Assessor: Zulehner, Paul Michael
2. Assessor: Jäggle, Martin
Classification: 11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.79 Praktische Theologie: Sonstiges
AC Number: AC11812788
Item ID: 33080
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)