Universitätsbibliothek Wien

New constraints on the timing of the Mae Ping fault zone, NW-Thailand

Österle, Jürgen (2014) New constraints on the timing of the Mae Ping fault zone, NW-Thailand.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
BetreuerIn: Klötzli, Urs

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (61Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29977.76970.985763-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29977.76970.985763-5

Link zu u:search

Abstract in English

The Mae Ping fault zone (MPFZ) is one of the four major strike-slip shear zones in Thailand. It is considered by some authors to contribute to the lateral extrusion of SE-Asia. Within this fault zone, a core complex of ductile deformed amphibolite-facies rocks, the so-called Lan Sang gneisses, occurs. Despite several former investigations, some aspects concerning the timing, regime and cause of exhumation remain controversial. New detailed structural, petrological, geochemical and geochronological investigations of the Lan Sang gneisses were undertaken to establish a PTt-path in order to constrain the evolutionary history of these rocks. Concerning the timing of the MPFZ, an undeformed discordant subvolcanic dyke has been found within the strongly deformed Lan Sang gneisses. In-situ U-Th-Pb LA-ICP-MS dating of soccer ball zircons, which are formed during anatexis from this dyke yield an age of 42 ± 2 Ma and suggest a deformation of the MPFZ prior to this time. However, the zircon ages of the subvolcanic dyke clearly conflict with 40Ar/39Ar dating on biotites by Lacassin et al. (1997) who interpreted the cooling ages of c. 30 Ma to reflect the last increments of ductile sinistral deformation. Furthermore, these results question the MPFZ to be one of the shear zones contributing to the lateral extrusion of SE-Asia as a consequence of the Himalayan orogeny. Thus, the deformation should be older and could potentially be of Indosinian (Triassic) origin as a result of the collision between Indochina and Sibumasu.

Schlagwörter in Englisch

in-situ LA-ICP-MS geochronology / Mae Ping fault zone / zircon / monazite / subvolcanic dyke / Indosinian orogeny

Abstract in German

Die Mae Ping Störung repräsentiert eine der vier großen Störungszonen in Thailand, die, nach Meinung einiger Autoren, zur lateralen Extrusion SE-Asiens beitragen soll. Innerhalb dieser Störungszone tritt ein sogenannter Core Complex, der aus duktil deformierten amphibolitfaziellen Gesteinen besteht, zu Tage. Diese Gesteine werden auch, nach der Typlokalität, Lan Sang Gneise genannt. Trotz zahlreicher Untersuchungen dieser Gesteine bleiben Zeitpunkt und Ursache der Exhumation umstritten. Basierend auf strukturellen, petrologischen, geochemischen und geochronologischen Untersuchungen der Lan Sang Gneise wurde ein Versuch unternommen, die zeitabhängige Druck- und Temperaturentwicklung (PTt-Pfad) dieser Gesteine zu rekonstruieren. Im Zuge der Feldarbeit wurde ein diskordanter, undeformierter subvulkanischer Gang in den stark deformierten Lan Sang Gneisen gefunden. In-situ U-Th-Pb LA-ICP-MS (laser ablation inductively coupled plasma mass-spectrometry) Datierungen von 'Soccer ball'-Zirkonen, die unter anatektischen Bedingungen entstehen, ergeben ein Alter von 42 ± 2 Ma und schließen somit eine spätere Deformation aus. Diese Zirkonalter stehen den 40Ar/39Ar Biotitaltern von Lacassin et al. (1997) entgegen. Diese Autoren interpretierten die Abkühlalter (ca. 30 Ma) als die letzte Phase der sinistralen, duktilen Deformation. Zudem stellen die Zirkonalter eine direkte Verbindung bzw. die Initialisierung der Mae Ping Störung als Konsequenz der Himalaya Gebirgsbildung in Frage. Die Deformation der Mae Ping Störung könnte daher schon viel früher, eventuell als Folge der Kollision zwischen Indochina und Sibumasu während der Trias, erfolgt sein.

Schlagwörter in Deutsch

In-situ LA-ICP-MS Geochronologie / Mae Ping Ströungszone / Zirkon / Monazit / subvulkanischer Gang / Indosinische Orogenese

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Österle, Jürgen
Title: New constraints on the timing of the Mae Ping fault zone, NW-Thailand
Umfangsangabe: 83, [103] S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Publication year: 2014
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Klötzli, Urs
Assessor: Klötzli, Urs
Classification: 30 Naturwissenschaften allgemein > 30.03 Methoden und Techniken in den Naturwissenschaften
30 Naturwissenschaften allgemein > 30.99 Naturwissenschaften allgemein: Sonstiges
AC Number: AC11803359
Item ID: 32240
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)