Universitätsbibliothek Wien

"Homo Esoterikos" heute - ein sozialer Typus?

Miksic, Manfred (2013) "Homo Esoterikos" heute - ein sozialer Typus?
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Kröll, Friedhelm

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1446Kb)
DOI: 10.25365/thesis.31959
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29666.27976.187759-6

Link zu u:search

Abstract in German

Dem Terminus „Esoterik“ begegnen wir in den letzten Jahrzehnten immer häufiger; dahinter verbirgt sich ein breites Angebot in Form von Esoterik-Messen, esoterischen Workshops, esoterischen Büchern, Produkten und Dienstleistungen; sowie auch eine eigene Lebensphilosophie. In unserm Kulturkreis werden damit hohe Umsätze generiert. Wo ein Angebot ist, dort ist meist auch eine Nachfrage. Diese Arbeit geht der Frage nach, um welche Personen es sich handelt, die diese esoterischen Angebote nachfragen; lassen sich diese Personen im Weberschen Sinne als ein Idealtypus darstellen und bilden sie somit den sozialen Typus eines „Homo Esoterikos“. Im Rahmen einer quantitativen, empirischen Untersuchung wurden Personen befragt, die unmittelbar esoterische Angebote in Anspruch genommen haben. Das Ergebnis der Untersuchung ist, dass sich diese Personen als ein eigener sozialer Typus darstellen lassen. Als mögliche Gründe bzw. gesellschaftliche Prozesse für das Entstehen dieses sozialen Typus wurden im Vorfeld als Hypothesen „ein Herausfallen von Menschen aus traditionellen Bindungen“ und „eine Säkularisierung der Religion“ unterstellt. Die erste Hypothese kann bejaht werden, die Säkularisierung ist zu verneinen.

Schlagwörter in Deutsch

Esoterik / Individualisierung / Gesundheitsgesellschaft / Spiritualität

Abstract in English

The usage of the term „esoteric“ has increased sharply in the last decades. One can encounter a broad range of offers in the form of esoteric fairs, workshops, books, products and services as well as whole specific way of life. In the Western World high turnovers can be generated in the “esoteric space”. Where there is offer, there is usually also demand. This paper analyses who the persons demanding these esoteric services are. Can these people be characterized as an “ideal type” in the meaning of Weber? Do these persons form the social type of a “Homo Esoterikos”? This quantitative empiric study is based on people who effectively did use “esoteric offers”. The result of this study is that these people can be described as a specific social type. Two hypotheses regarding potential reasons or social processes for the emergence of such a specific social type have been analyzed. Whereas the hypothesis of a “fall-off from traditional relationships” can be accepted, the hypothesis of a secularization of religion cannot be maintained.

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Miksic, Manfred
Title: "Homo Esoterikos" heute - ein sozialer Typus?
Subtitle: eine religionssoziologische, empirische Untersuchung
Umfangsangabe: 136 S : Ill., graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2013
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Kröll, Friedhelm
Assessor: Kröll, Friedhelm
Classification: 71 Soziologie > 71.11 Gesellschaft
AC Number: AC12036056
Item ID: 31959
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)