Universitätsbibliothek Wien

Frauen als Ware auf dem europäischen Markt

Markovic, Jelena (2014) Frauen als Ware auf dem europäischen Markt.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Borkert, Maren

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (684Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29083.16096.332561-1
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29083.16096.332561-1

Link zu u:search

Abstract in German

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen werden in Europa jedes Jahr ca. 500000 Frauen und Mädchen zu Prostitution gezwungen. Der Umsatz wird auf ca. zehn Milliarden Euro jährlich geschätzt. Menschenhandel ist kein neues Phänomen auf der Welt. Seit dem Sklavenhandel in unserer Vergangenheit ist die diese Form der menschlichen Ausbeutung allseits und global bekannt. Die neue Form, eine Art der Neo-Sklaverei entwickelt sich in dieser Hinsicht auf die körperliche und seelische Ausbeutung von Frauen zum Zwecke der Prostitution. Die Sexindustrie ein stetig florierender Markt. Im Gegensatz zu Handel mit anderen Waren, wie beispielsweise Drogen, scheint es so, dass der Menschenhandel kein Ende findet, weil die betroffene Person tagtäglich bis zu ihrer körperliche und seelischen Ohnmacht in sexueller Hinsicht ausgebeutet werden können Die Gründe weshalb Frauen in den Menschen- bzw. Frauenhandel geraten sind sehr komplex. Viele der Betroffenen haben eine hohe Ausbildung hinter sich, können allerdings keine adäquaten Jobmöglichkeiten im eigenen Land nachgehen und versuchen im Ausland ihr Potenzial auszuweiten. Zum anderen sehen viele Frauen die Reise ins Ausland als die einzige Möglichkeit der Flucht. Sie fliehen vor häuslicher Gewalt und stetiger Vergewaltigungen, ungewiss dessen, was letztendlich sie am Ankunftsort erwarten kann. Die Aspekte des Frauenhandels werden am Fallbeispiel Serbien dokumentiert, analysiert und anhand internationaler und nationaler Abkommen gestützt.

Schlagwörter in Deutsch

Menschenhandel / Frauenhandel / Globalisierung / Migration

Schlagwörter in Englisch

Human Trafficking / Trafficking in Woman / Globalisation / Migration

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Markovic, Jelena
Title: Frauen als Ware auf dem europäischen Markt
Subtitle: eine Darstellung des Phänomens Frauenhandel am Beispiel von Serbien
Umfangsangabe: 122 Bl.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2014
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Borkert, Maren
Assessor: Borkert, Maren
Classification: 71 Soziologie > 71.89 Sozialpolitik: Sonstiges
AC Number: AC11632710
Item ID: 31745
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)