Universitätsbibliothek Wien

Myxomyceten - die Welt der Schleimpilze

Steinböck, Matthias (2013) Myxomyceten - die Welt der Schleimpilze.
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Lebenswissenschaften
BetreuerIn: Lichtscheidl- Schultz, Irene

[img] PDF-Dokument
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2534Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29232.05545.785769-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29232.05545.785769-5

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Myxomyceten (Schleimpilze) sind einzellige, chlorophyllfreie Organismen mit echten Zellkernen. Systematisch werden sie in die Gruppe der Amöbozoa gestellt. Im Laufe ihres Lebens durchlaufen sie einen im Reich der Organismen einzigartigen Lebenszyklus. Dabei entwickeln sie sich von mikroskopisch kleinen Sporen über oft begeißelte Keimzellen und Zellkolonien zu vielkernigen, einzelligen Gebilden, den sogenannten Plasmodien. Zur Bildung der Fortpflanzungsorgane verwandelt sich das Plasmodium in die arteigene Gestalt des reifen Organismus. Nichts erinnert mehr an den namengebenden, vegetativen Lebensabschnitt. Die meisten Myxomycetenarten sind weltweit anzutreffen. In den gemäßigten Breiten weisen sie dabei ihre größte Vielfalt auf. Schleimpilze dienen der Wissenschaft als Modellorganismus zum Studium fundamentaler biologischer Prozesse. Sekundäre Inhaltsstoffe mit wichtiger biologischer Aktivität erweckten auch das Interesse der chemischen Industrie. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Schleimpilze eine Form primitiver Intelligenz aufweisen. Die Rolle der Schleimpilze in den Stoffkreisläufen von Ökosystemen ist bis heute weitgehend ungeklärt. Myxomyceten tragen zur Aufrechterhaltung einer ausgewogenen Organismengesellschaft im Bereich abgestorbenen Pflanzenmaterials, der Streu und des Oberbodens bei. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, einen Lehrfilm zu produzieren, der dem Betrachter einen wissenschaftlichen Überblick über die Gruppe der Schleimpilze (Myxomycetes) gibt. Der Film soll auf optisch einprägsame Weise Einblicke in die Lebensweise, den Lebensraum und die Vielfalt dieser Organsmengruppe gewähren. Dabei wird darauf geachtet, den Inhalt des Films in leicht verständlicher Weise zu transportieren. Ein Experteninterview mit Wolfgang Nowotny und die Verwendung moderner audiovisueller Medientechnik sollen für eine zielgruppengerechte Wissensvermittlung der Themen sorgen. Um diese Organismen eindrucksvoll und hochauflösend zu zeigen, wurden verschiedenste Techniken der Dokumentation angewandt. Des Weiteren kamen unterschiedliche Mikroskopietechniken zum Einsatz, mit deren Hilfe auch kleinere Strukturen der Schleimpilze sichtbar gemacht werden konnten. Die gezielte Kombination von Bild und Ton fördert die Aufnahme des Lernstoffes. Mittels akustischem Spannungsbogen wird der Betrachter zum Kern der Information geführt. Der Zuseher soll dabei dem Sprecher auf der Reise durch das Leben dieser bizarren Organismen folgen.

Schlagwörter in Deutsch

Myxomyceten / Schleimpilze / Lehrfilm / Lebenszyklus

Abstract in Englisch

Myxomycetes (slime molds) are unicellular, eucaryotic organisms without chlorophyll. They are systematically placed into the supergroup of the Amoebozoa. During their lifetime they move through an unique life cycle. Thus they evolve from small microscopic spores into flagellate protoplasts and cell colonies and then into a polynuclear, unicellular formation, which is called plasmodium. The plasmodium turns into a characteristic structure of the mature organism by forming fruiting bodies. Nothing reminds of the eponymous, vegetative stage of their life. Most species are found worldwide but they show their greatest biodiversity in temperate climates. In science myxomycetes are used as model organisms to study fundamental biological processes. Secondary metabolites attracted the interest of chemical industries. Experiments show that slime molds possess some kind of primitive intelligence. The ecological role of myxomycetes is mostly unknown until today. They contribute to the maintenance of organismic communities in the range of dead plant material and upper soil layers. The present study has the intention to produce an educational film that gives a scientific review about the group of the myxomycetes. The film should provide insight into the way of living, the habitat and the biodiverstity of this group with great visual impacts. The content of the film should be mediated by an uncomplicated terminology. An interview with Prof. Wolfgang Nowotny and the use of modern audiovisual media techniques allow to convey difficult scientific information in a comprehensible way. To present the organisms impressively with high resolution different methods were applied. Furthermore different microscopic techniques were used to show small structures of the myxomycetes. Audiovisual means foster the viewer´s perceptive capacity. The viewer should follow the speaker on the journey through the life of these bizarre organisms.

Schlagwörter in Englisch

myxomycetes / slime molds / educational film / lifecycle

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Steinböck, Matthias
Titel: Myxomyceten - die Welt der Schleimpilze
Umfangsangabe: V, 60 S. : zahlr. Ill., graf. Darst.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Lebenswissenschaften
Publikationsjahr: 2013
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Lichtscheidl- Schultz, Irene
BeurteilerIn: Lichtscheidl- Schultz, Irene
Klassifikation: 42 Biologie > 42.40 Pflanzencytologie, , Pflanzenhistologie, Pflanzenmorphologie
42 Biologie > 42.38 Botanik: Allgemeines
42 Biologie > 42.41 Pflanzenphysiologie
42 Biologie > 42.35 Protistologie
AC-Nummer: AC11239121
Dokumenten-ID: 30089
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)