Universitätsbibliothek Wien

Konsekrationsprägungen der Augustae von Marciana bis Faustina II. (112 - 176 n. Chr.)

Baer, Martin (2013) Konsekrationsprägungen der Augustae von Marciana bis Faustina II. (112 - 176 n. Chr.).
Masterarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Schmidt-Colinet, Andreas

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (22Mb)
DOI: 10.25365/thesis.29804
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30419.51544.146354-0

Link zu u:search

Abstract in German

Das Thema der Arbeit befasst sich mit den Konsekrationsprägungen der Augustae im 2. Jh. n .Chr. Es wird der Frage nachgegangen, wie die Konsekration verbildlicht wurde und welche kunsthistorische Entwicklung dabei zu beobachten ist. Das Ziel dabei ist zu erfahren, auf welche Vorlagen dabei zurückgegriffen wurde und welche Schwerpunkte in den Bildmotiven gesetzt wurde. Das zugrunde gelegte Material stammt aus den Eintragungen im Roman Imperial Coinage und der Numismatischen Zentralkartei am Institut der Numismatik und Geldgeschichte Wien, das in der Arbeit chronologisch präsentiert, ikonographisch analysiert und dann Material übergreifend mit bildlichen Vorläufern verglichen wird. Das Ergebnis dieser Arbeit resultiert in einer umfassenden Betrachtung der Bildmotive des 2. Jh. n. Chr., aus dem sich folgendes Bild abzeichnet: Unter Trajan werden für diva Marciana vor allem flavische Bildmotive übernommen. Unter Hadrian werden zunächst für diva Matidia Münzen mit traianischen Bildmotiven geprägt. Die Konsekrationsprägung für diva Plotina greift wieder eine flavische Bildformel auf. Für diva Sabina werden traditionelle Bildmotive aufgegriffen, als auch ein Neues entwickelt. Unter Antoninus Pius beginnt man für diva Faustina Maior zunächst flavische, traianische und hadrianische Bildformeln zu übernehmen und zunehmend eigene Bildmotive zu schaffen. Die Prägungen für diva Faustina Minor knüpfen vor allem an antoninische Bildformeln an, die teilweise in andere Sinnzusammenhänge gesetzt werden. Daneben werden aber auch neue Bildformeln entwickelt, die die Grundlage für spätere Konsekrationsprägungen bilden.

Schlagwörter in Deutsch

Konsekrationsprägungen / consecratio

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Baer, Martin
Title: Konsekrationsprägungen der Augustae von Marciana bis Faustina II. (112 - 176 n. Chr.)
Umfangsangabe: 89, [18] S. : Ill.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2013
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Schmidt-Colinet, Andreas
Assessor: Schmidt-Colinet, Andreas
Classification: 15 Geschichte > 15.17 Klassische Archäologie
15 Geschichte > 15.13 Numismatik, Sphragistik
AC Number: AC11090083
Item ID: 29804
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)