Universitätsbibliothek Wien

Das Genossenschaftswesen in den Vereinigten Mexikanischen Staaten

Kon, Yuriya (2008) Das Genossenschaftswesen in den Vereinigten Mexikanischen Staaten.
Dissertation, Universität Wien. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
BetreuerIn: Brazda, Johann

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (3468Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30168.72875.612164-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30168.72875.612164-5

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Das Genossenschaftswesen in Mexiko befindet sich derzeit in einer Krise, die überwunden werden muss. Sowohl historische und politische als auch kulturelle und wirtschaftliche Probleme spielen dabei eine wesentliche Rolle. Die Schwächen, eine Genossenschaft erfolgreich zu leiten und der Mißbrauch der Gesellschaftsform haben zum weiteren Imageverlust der Genossenschaft geführt. Trotz dieser andauernden Krise bestehen jedoch Genossenschaften, die am wirtschaftlichen Leben teilnehmen und sich für die Rechtsform als Alternative zu privatwirtschaftlichen Unternehmen entschieden haben. In der vorliegende Arbeit zeigt ein Beispiel aus der Praxis, dass es in Mexiko durchaus Genossenschaften existieren, welche dauerhaft bestehen und mit langfristigen Perspektiven in die Zukunft blicken. So findet sich im Bundesstaat Michoacán ein interessantes Fallbeispiel des zeitgenössischen Genossenschaftswesens in Mexiko, nämlich die Sociedad Cooperativa de Venta en Común Cupanda SCL, die hier unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten analysiert wird. Dafür kommt der systemtheoretische Ansatz von E. Dülfer zur Anwendung, welcher die Genossenschaft als einen kooperativen Gesamtkomplex darstellt. Die Genossenschaft ist laut E. Dülfer aus einer Menge von Elementen zusammengesetzt. Es werden daher die einzelnen Subsysteme identifiziert, ihre Wechselbeziehung anhand von vier unterschiedlichen Kommunikationssystemen dargestellt, um in weiterer Folge die erworbenen Ergebnisse in sechs Strukturdimensionen aufzuschlüsseln. Das Ziel dieser betriebswirtschaftlichen Analyse ist es einerseits Aufschluss darüber zu geben, ob die Genossenschaft Cupanda die notwendige Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit aufweist, für ihre Mitglieder ein Überleben am Markt zu garantieren, sowie andererseits praxeologische Empfehlungen zu formulieren, welche auf den gewonnen Erkenntnissen zugrunde liegen. Der systemtheoretische Ansatz von E. Dülfer wurde für diese Arbeit ausgewählt, weil damit nicht nur der genossenschaftliche Gesamtkomplex aus verschiedenen Perspektiven betrachtet wird, sondern gleichzeitig ein Einblick in das mexikanische Genossenschaftswesen gewonnen werden kann. Auf diese Weise kann im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Analyse einer einzelnen Genossenschaft auch damit gedient werden, das Genossenschaftswesen in Mexiko aus seiner historischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Perspektive zu beleuchten und einen Einblick in die aktuelle Situation zu geben.

Schlagwörter in Deutsch

Genossenschaftswesen / Mexiko / betriebswirtschaftliche Analyse / Systemtheorie / Genossenschaft / Cupanda

Schlagwörter in Englisch

cooperatives / Mexico / business analysis / systems theory / Cupanda

Dokumentenart: Hochschulschrift (Dissertation)
AutorIn: Kon, Yuriya
Titel: Das Genossenschaftswesen in den Vereinigten Mexikanischen Staaten
Untertitel: eine betriebswirtschaftliche Analyse der Genossenschaft Cupanda im Bundesstaat Michoacán anhand der Systemtheorie von E. Dülfer
Umfangsangabe: XV, 281 S. : graph. Darst.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Publikationsjahr: 2008
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Brazda, Johann
BeurteilerIn: Brazda, Johann
2. BeurteilerIn: Dellinger, Markus
Klassifikation: 85 Betriebswirtschaft > 85.99 Betriebswirtschaft: Sonstiges
AC-Nummer: AC05038268
Dokumenten-ID: 2942
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)