Universitätsbibliothek Wien

Die Hanse im Kontext der (Proto-) Globalisierung

Wallinger, Richard (2013) Die Hanse im Kontext der (Proto-) Globalisierung.
Diplomarbeit, Universität Wien. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Niederkorn, Meta

[img] PDF-Dokument
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (31Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29426.43952.724855-2
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29426.43952.724855-2

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Die Arbeit untersucht zwei Aspekte bezüglich der Geschichte des Hanseraumes, einerseits die Einbettung dieser in den Kontext der (Proto-) Globalisierung, andererseits die kritische Betrachtung der Hanse - Geschichte, welche sich nicht einfach auf die Geschichte eines Aufstiegs, einer Blüte und eines Niedergangs reduzieren lässt.´Der Hanseraum präsentiert sich dabei keineswegs als abgeschlossen, sondern an seinen Grenzen durchaus „löchrig“, denn wenn man den Haupthandelsraum der Hanse verlässt und jene Räume in Betracht zieht, mit welchen die hanseatischen Kaufleute durchaus in Kontakt standen, so zeigt sich zumindest ein europaweites Geflecht auf, welches sich schließlich indirekt im Mittelmeerraum und in Russland sogar noch weitläufiger spinnen lässt. Es stellt sich nun die Frage, wie wir so ein Geflecht bezeichnen können. Ist es ein europäisches Geflecht oder ein internationales oder vielleicht ein globalisiertes? Globalisierung stellt wohl jenes moderne plakative Stichwort dar, welches diesem Geflecht durchaus zugeordnet werden kann, jedoch nicht in dem Sinne, in dem wir es heutzutage gebrauchen, sondern in Berücksichtigung darauf, welche Teile der Welt damals tatsächlich bekannt waren und wie die technischen Möglichkeiten beschaffen waren diese Teile in ein Handelsnetz einzubinden. Wie sieht es nun mit dem „klassischen Dreisatz: Aufstieg, Blüte und Abstieg“ aus, welcher der Hanse gerne zugeordnet wird? Sowohl zu den Anfängen der Hanse, als auch zu deren „Ende“ wurden bereits bestehende Handelsrouten übernommen. Zu Beginn waren es die Gotländer, welche im Ostseehandel von den Hanseaten verdrängt wurden und in der Frühen Neuzeit wurden die, durch die Hanse ausgebauten Handelsrouten, von neuen Akteuren, wie den Fuggern beispielsweise, übernommen.

Schlagwörter in Deutsch

Hanse / Globalisierung im Mittelalter / Proto - Globalisierung

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Wallinger, Richard
Titel: Die Hanse im Kontext der (Proto-) Globalisierung
Umfangsangabe: 93 S. : Ill., Kt.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publikationsjahr: 2013
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Niederkorn, Meta
BeurteilerIn: Niederkorn, Meta
Klassifikation: 15 Geschichte > 15.30 Europäische Geschichte in Mittelalter und Neuzeit: Allgemeines
AC-Nummer: AC10897911
Dokumenten-ID: 28939
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)