Universitätsbibliothek Wien

Doppelbelastung durch Familie und Beruf und ihre Auswirkungen auf die Elter-Kind-Bindung

Maierschmied, Barbara (2013) Doppelbelastung durch Familie und Beruf und ihre Auswirkungen auf die Elter-Kind-Bindung.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Psychologie
BetreuerIn: Kappler, Gregor

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (4Mb)
DOI: 10.25365/thesis.28775
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29435.68501.368565-7

Link zu u:search

Abstract in German

Diese Arbeit untersuchte den Zusammenhang der Doppelbelastung (Familie und Beruf) von Eltern und ihren Auswirkungen auf die Eltern-Kind-Bindung. Die Untersuchung fand im Rahmen des Projekts Parenting & Co-Parenting am Institut für Entwicklungspsychologie der Universität Wien statt. Dazu wurden 229 Familien mit Kleinkindern (12-30 Monate) aus Wien und Niederösterreich besucht. Von den Müttern waren 137 berufstätig und 92 waren nicht berufstätig. Insgesamt brachten 139 Familien ihre Kinder für die Betreuung zu einer Tagesmutter. Den Eltern wurde ein Belastungsfragebogen vorgegeben und die Eltern-Kind-Bindungsqualität würde mittels Attachment-Q-Sort erhoben. Es konnte gezeigt werden, dass die Anzahl der Arbeitswochenstunden und die Betreuungsform Prädiktoren für die Belastung von berufstätigen Müttern sind. Die berufstätigen Mütter mit Tagesmutter hatten eine höhere Belastung als die berufstätigen Mütter ohne Tagesmutter. Bei den nicht berufstätigen Müttern und den Vätern konnte kein Unterschied hinsichtlich der Belastung und der gewählten Betreuungsform (mit oder ohne Tagesmutter) gefunden werden. Hinsichtlich der Mutter-Kind-Bindung konnte kein Unterschied zwischen den berufstätigen und nicht-berufstätigen Müttern gefunden werden. Bei genauerer Betrachtung ergaben sich bei den Gruppen der berufstätigen Mütter mit oder ohne Tagesmutter und der Gruppe der nicht-berufstätigen Mütter ohne Tagesmutter gleich hohe Mutter-Kind-Bindungsqualitäten. Die nicht-berufstätigen Mütter mit Tagesmutter hatten eine geringere Mutter-Kind-Bindung und stellten somit einen Spezialfall dar. Weiters konnte ein positiver Zusammenhang zwischen der Mutter-Kind-Bindung bzw. Vater-Kind-Bindung und der Belastung bei berufstätigen Müttern bzw. Vätern festgestellt werden. Je höher die Bindung, desto höher die Belastung. Dies deutet daraufhin, dass Mütter bzw. Väter die sich in der Kinderbetreuung sehr engagieren, eine höhere Doppelbelastung aufweisen.

Schlagwörter in Deutsch

Doppelbelastung / Mutter-Kind-Bindung / Vater-Kind-Bindung / Bindungsqualität / Tagesmutterbetreuung / AQS / Fremdbetreuung / Vereinbarkeit Beruf und Familie

Abstract in English

This study examines the relationship of work-family-conflict between parents and it´s impact of the infant-mother-attachment or infant-father-attachment. The data was derived from a „Parenting & Co-Parenting“ study from the Institute of Developmental Psychology at the University of Vienna. 229 families with toddlers (12-30 month) from Vienna and Lower-Austria were visited. Out of were 137 employed mothers and 92 non employed mothers. 139 toddlers attended daycare. Participating parents were given a questionnaire measuring the work-family-conflict. The infant-mother-attachment or infant-father-attachment was studied by the Attachment-Q-Sort. The number of working hours and the choice of daycare can reliably predict the level of stress for employed mothers. While the employed mothers with daycare showed a higher work-family-conflict as employed mothers without daycare. The non employed mothers and fathers had the same work-family-conflict with daycare or not. However there was no difference in the infant-mother-attachment of employed and non employed mothers. On closer examination there were the same infant-mother-attachment between employed mothers with or without daycare and non employed mothers without daycare. A special case are non employed mothers with daycare, who showed lower infant-mother-attachment. Furthermore, employed mothers and fathers demonstrated a positive correlation between their work-family-conflict and infant-mother/father- attachment. That means, if mothers/fathers are highly involved in child interactions, they have a superior work-family-conflict.

Schlagwörter in Englisch

work family conflict / attachment / mother-child-attachment / father-child-attachment / AQS / co-parenting / daycare / work family balance

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Maierschmied, Barbara
Title: Doppelbelastung durch Familie und Beruf und ihre Auswirkungen auf die Elter-Kind-Bindung
Umfangsangabe: 84 S. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Psychologie
Publication year: 2013
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Kappler, Gregor
Assessor: Kappler, Gregor
Classification: 77 Psychologie > 77.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
77 Psychologie > 77.53 Entwicklungspsychologie: Allgemeines
77 Psychologie > 77.55 Kinderpsychologie
AC Number: AC10895595
Item ID: 28775
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)