Universitätsbibliothek Wien

Dionysos in Nikaia - Mythos und Kult

Preindl, Katharina (2013) Dionysos in Nikaia - Mythos und Kult.
Diplomarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Corsten, Thomas
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29453.01923.120353-9

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Mythos und Kult der wichtigsten Gottheit Nikaias (des heutigen Iznik) – des Dionysos. Den literarischen Quellen zufolge gründete der Gott die Stadt im Zuge des Indienfeldzuges und benannte sie nach der Nymphe Nikaia, die er durch eine Weinlist zu seiner Geliebten gemacht hatte. Diese mythischen Ereignisse, welche die historische Vergangenheit übertünchten und die Gattin des Lysimachos als eigentliche Namenspatronin weitgehend in Vergessenheit geraten ließen, wurden nicht nur literarisch verarbeitet, sondern fanden auch Eingang in die epigraphischen und vor allem in die numismatischen Zeugnisse der Stadt. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, alle für den nikäischen Dionysosmythos relevanten Quellen zu sammeln, zu kontextualisieren und zu interpretieren. Um Sinn und Funktion des Dionysosmythos besser verstehen zu können, ist es unerlässlich, auch einen Seitenblick auf die anderen mythischen Gründer Nikaias (Theseus, Herakles, Asklepios) zu werfen. Wie die Arbeit erweisen konnte, lag ein wesentlicher Zweck des Dionysosmythos im Beweis des Adels und Alters Nikaias – Qualitäten, welche im Konkurrenzkampf mit anderen Städten von großer Bedeutung waren. In einem zweiten Schritt wird eine Spurensuche nach den Stätten und Formen des nikäischen Dionysoskultes unternommen, welche jedoch äußerst spärlich sind. Die Schlussbetrachtungen fassen die Ergebnisse der Untersuchung zusammen und stellen mythische und kultische Vergleiche zu anderen Orten der Dionysosverehrung an. Dabei zeigt sich, dass wesentliche Motive des nikäischen Mythos auch in den Mythen anderer Städte erscheinen. Auch das numismatische Spektrum entspricht zu einem großen Teil dem anderer Städte, weist jedoch auch einige für Nikaia spezifische Themen auf.

Schlagwörter in Deutsch

Bithynien / Nikaia / Dionysos / Mythos / Gründungsmythen / Kult

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Preindl, Katharina
Title: Dionysos in Nikaia - Mythos und Kult
Umfangsangabe: 135 S. : Ill.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2013
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Corsten, Thomas
Assessor: Corsten, Thomas
Classification: 15 Geschichte > 15.13 Numismatik, Sphragistik
15 Geschichte > 15.14 Diplomatik, Epigraphik
15 Geschichte > 15.28 Römisches Reich
15 Geschichte > 15.25 Alte Geschichte
AC Number: AC10865898
Item ID: 28276
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)