Universitätsbibliothek Wien

Mobility of ringlet butterflies in high-elevation alpine grassland

Polic, Daniela (2013) Mobility of ringlet butterflies in high-elevation alpine grassland.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Lebenswissenschaften
BetreuerIn: Fiedler, Konrad

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2287Kb)
DOI: 10.25365/thesis.27374
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29467.00860.624562-9

Link zu u:search

Abstract in English

Dispersal is a crucial feature for the preservation of butterfly metapopulations, which can be affected by habitat fragmentation. Each individual that leaves the habitat and enters the matrix takes a risk. Therefore, even winged organisms, like butterflies, are often extremely sedentary and spend their whole lifetime in relatively small areas. For such species, large roads may constitute a real obstacle for movement. I conducted a mark-release-recapture study on six alpine Erebia species in the Hohe Tauern National Park in order to investigate if the Großglockner Hochalpenstraße – a large, highly frequented road in an alpine environment – acts as a barrier to movement for these butterflies. By studying six species which differ in body-size and ecological requirements I aimed at analysing which of the following variables predict movement probability: (a) species membership, (b) ecological specialization, (c) resource availability, (d) age or (e) patch isolation. I also estimated the population sizes of these species. I captured 429 individuals, of which 113 were recaptured. My data indicates that neither body-size nor ecological specialization significantly influenced mobility patterns in these butterflies. The road, however, seemed to be a barrier for dispersal. I found that butterflies that had to cross the road to get to another habitat patch were less likely to leave the patch than butterflies that did not have to cross the road. Butterflies that were on a patch with a high nectar level were less likely to leave the patch. Age influenced mobility, with mid-aged butterflies being most likely to change between patches.

Schlagwörter in Englisch

dispersal / habitat fragmentation / Erebia / mobility / alpine butterflies / age / mark-release-recapture / metapopulation

Abstract in German

Ausbreitung ist eine wesentliche Eigenschaft für den Erhalt von Schmetterlings-Metapopulationen, welche durch Habitatfragmentierung beeinträchtigt werden kann. Jedes Individuum, das das Habitat verlässt und in die Matrix eintritt, geht ein Risiko ein. Deshalb sind sogar oft geflügelte Organismen wie Schmetterlinge sehr sedentär und verbringen ihr gesamtes Leben auf relativ kleinen Flächen. Für solche Arten können große Straßen ein beträchtliches Hindernis für die Fortbewegung darstellen. Ich führte eine Fang-Wiederfang-Studie an sechs verschiedenen alpinen Erebia Arten im Nationalpark Hohe Tauern durch, um herauszufinden ob die Großglockner Hochalpenstraße – eine breite, hochfrequentierte Straße in alpiner Umgebung – eine Barriere für die Fortbewegung dieser Schmetterlinge darstellt. Indem ich sechs Arten untersuchte, die sich in Körpergröße und ihren ökologischen Ansprüchen unterscheiden, beabsichtigte ich aufzuklären, welche der folgenden Variablen die Wahrscheinlichkeit für Fortbewegung voraussagen: (a) Artzugehörigkeit, (b) ökologische Spezialisierung, (c) Ressourcenangebot, (d) Alter oder (e) Habitatisolierung. Ich schätzte außerdem die Populationsgrößen dieser sechs Erebia Arten. Insgesamt wurden 429 Individuen gefangen, von welchen 113 wiedergefangen wurden. Meine Daten weisen darauf hin, dass weder Körpergröße noch ökologische Spezialisierung die Mobilitätsmuster in diesen Mohrenfaltern signifikant beeinflussen. Die Straße jedoch schien ein Hindernis für die Ausbreitung zu sein. Ich zeigte, dass Schmetterlinge, die die Straße überqueren mussten um zu einem geeigneten Habitat-Patch zu kommen, mit geringerer Wahrscheinlichkeit den Habitat-Patch verließen als Schmetterlinge, die die Straße nicht überqueren mussten. Schmetterlinge, die sich auf einem Habitat-Patch mit einem hohen Nektaranteil befanden, verließen mit geringerer Wahrscheinlichkeit den Patch. Das Alter beeinflusste die Mobilität dahingehend, dass Schmetterlinge mittleren Alters mit der höchsten Wahrscheinlichkeit zwischen den Patches wechselten.

Schlagwörter in Deutsch

Ausbreitung / Habitatfragmentierung / Erebia / Mobilität / alpine Schmetterlinge / Alter / Fang-Wiederfang / Metapopulation

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Polic, Daniela
Title: Mobility of ringlet butterflies in high-elevation alpine grassland
Subtitle: effects of habitat barriers, resources and age
Umfangsangabe: 29 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Lebenswissenschaften
Publication year: 2013
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Fiedler, Konrad
Assessor: Fiedler, Konrad
Classification: 42 Biologie > 42.65 Tiergeographie, Tierökologie
AC Number: AC10811556
Item ID: 27374
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)