Universitätsbibliothek Wien

Weibliche Geschlechterrollen in der Science-Fiction-Literatur deutschsprachiger Autorinnen

Hangel, Magdalena (2013) Weibliche Geschlechterrollen in der Science-Fiction-Literatur deutschsprachiger Autorinnen.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Innerhofer, Roland

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1183Kb)
DOI: 10.25365/thesis.26592
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30483.78680.934870-4

Link zu u:search

Abstract in German

Bei der deutschsprachigen Feministischen Science Fiction von und mit Frauen handelt es sich um ein bislang weitgehend vernachlässigtes Forschungsfeld, das erst in den letzten Jahren vermehrt wissenschaftlich bearbeitet wurde. Eine Untersuchung der Geschichte der Motive deutschspra-chiger Science-Fiction-Literatur von Autorinnen, zeigt, wie Autorinnen diese Marginalisierung in der Literatur thematisiert und teilweise Strategien zum Sichtbarmachen von Diskriminierung entwickelt haben. Auch in der Konstruktion von Frauenrollen in der Mainstream-Science-Fiction lassen sich solche Diskriminierungsstrategien finden, die wiederum in den Frauenrollen der Fe-ministischen Science Fiction dekonstruiert und kritisiert werden. Durch die Intersektionali-tätstheorie, einem methodischen Ansatz zum Sichtbarmachen von Diskriminierung der ursprüng-lich aus dem Black Feminism stammt, werden Anknüpfungspunkte in der Science Fiction sowie in der Literaturwissenschaft methodisch erläutert. Anhand der Kategorien Gender, Sex, Sexuali-tät, Class, „Race“, Obsorgepflichten, (Aus-) Bildung, Herkunft und Religion werden die Science Fiction Romane Flugverbot – die lebenden Steine von Jargus von Barbara Slawig und Jägerwelten von Ulrike Nolte auf die Konstruktion der Geschlechterrollen ihrer Protagonistinnen analysiert. Un-terschiede und Variationen in der Überschneidung der literarischen Darstellung von Differenzka-tegorien und deren Auswirkung auf die Konstruktion der Geschlechterrollen der Protagonistin-nen, beispielsweise das Markieren einzelner Individuen und Gruppen als „fremd“, werden disku-tiert und in den Kontext der feministischen Science Fiction gestellt.

Schlagwörter in Deutsch

Feministische Science-Fiction / Deutsche Science-Fiction / Geschlechterrollen

Abstract in English

Feminist science-fiction literature written by and about women has been strongly neglected as a field of research, a tendency that has only started changing in the last couple of years. An analysis of its history and motives does not only show the discrimination against women but also how this discrimination is constructed. The same is true as far as the construction of female roles in mainstream science-fiction literature is concerned, where the same kind of discrimination can be found. Feminist science-fiction makes these constructions visible and criticizes them. Through the theory of intersectionality, a method first created by black feminists, connections of discrimi-nation in the field of science-fiction and literary studies may be methodically discussed. By the means of categories such as gender, sex, sexuality, class, “race”, child custody, education, origin, and religion, the female gender roles of the main protagonists are discussed in the science-fiction novels Flugverbot – die lebenden Steine von Jargus by Barbara Slawig and Jägerwelten by Ulrike Nolte. Differences and variations in the intersection of different categories and their correlation to the construction of the gender roles of the female protagonists are discussed and embedded into the context of feminist science fiction.

Schlagwörter in Englisch

Feminist Science-Fiction / German Science-Fiction / Gender Roles

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Hangel, Magdalena
Title: Weibliche Geschlechterrollen in der Science-Fiction-Literatur deutschsprachiger Autorinnen
Umfangsangabe: 128 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2013
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Innerhofer, Roland
Assessor: Innerhofer, Roland
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.80 Literarische Gattungen: Allgemeines
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.08 Deutsche Sprache und Literatur
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.94 Literarische Einflüsse und Beziehungen, Rezeption
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.10 Deutsche Literatur
AC Number: AC10746317
Item ID: 26592
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)