Universitätsbibliothek Wien

Subjektivität als Gastlichkeit im Ausgang von Emmanuel Levinas

Rohringer, Thomas (2008) Subjektivität als Gastlichkeit im Ausgang von Emmanuel Levinas.
Diplomarbeit, University of Vienna. Katholisch-Theologische Fakultät
BetreuerIn: Appel, Kurt
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30013.97481.528063-7
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30013.97481.528063-7

Link zu u:search

Abstract in German

Immer öfter ist von der „Festung Europa“ die Rede. Gemeint ist die zunehmende Abschottung Europas zur restlichen Welt. Zugleich werden im Inneren Barrieren errichtet, die Xenphobie immer mehr politisch rechtfertigen. Die zunehmende Abwehr des Fremden, diese Ungastlichkeit muss einer Theologie zu denken geben, die auf Grundlage ihrer biblischen Traditionen einen Gott erinnert, der sich vornehmlich im Fremden offenbart. Sofern es der Theologie darum geht, Ressourcen zur Rettung des bedrohten Humanum freizulegen, die in einer pluralen Welt kommunikabel sein sollen, muss sie nach dem Subjekt fragen und auch nach dem Sinn von Subjekt-Sein. In diesem Zusammenhang ist das Denken von Emmanuel Levinas beachtenswert, weil es Subjektivität als Gastlichkeit so zur Sprache bringt, dass es vielleicht einen Ausweg aus der Hostilität weisen könnte. Gastlichkeit, wie sie bei Levinas erscheint, geht über die übliche Bedeutung im Sinne eines Ethos der Gastfreundschaft oder eines Gastrechts hinaus und meint den Sinn von Subjektivität. Bei Levinas wird Subjektivität radikal vom Anderen her gedacht, sie entsteht in der In-Empfang-Nahme eines unabweisbaren Anspruchs des Anderen. Dieser bedeutet eine Verantwortung, die mich zu einer Antwort nötigt. Der Umgang mit dem Fremden stellt sich also nicht als ein Problem dar, das sich einem freien, souveränen Subjekt von außen aufdrängt, sondern als innerster Kern der Subjektivitätskonstituierung selbst. Von solch einem Subjektivitätsverständnis her könnten nicht nur Anstöße für den biblisch aufgetragenen Umgang mit dem Fremden ausgehen, sondern auch wertvolle Impulse für das christliche Inkarnationsdenken.

Schlagwörter in Deutsch

Levinas / Subjektivität / Gastlichkeit / Festung Europa / Fremdheit / Menschwerdung

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Rohringer, Thomas
Title: Subjektivität als Gastlichkeit im Ausgang von Emmanuel Levinas
Umfangsangabe: 86 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Katholisch-Theologische Fakultät
Publication year: 2008
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Appel, Kurt
Assessor: Appel, Kurt
Classification: 11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.69 Systematische Theologie: Sonstiges
AC Number: AC07637995
Item ID: 2627
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)